Gestüt Hochstätten

Im Anschluss konnte das Grundgerüst der Anlage montiert werden und zeitgleich wurden die Leitungen für die Module in Richtung Keller gelegt.

Danach wurden die Module befestigt und angeschlossen. Der Wechselrichter, sowie ein Zweirichtungszähler für den Eigenverbrauch wurden im Keller plaziert.

Nun ist die Anlage Bereit und kann in das Netz Einspeissen. Mit dem Fototest Das Licht steuern, die Jalousie fahren lassen, ganz einfach Zeitschaltuhren programmieren und das ganz bequem von der Couch aus.

Mit dem neuen Gira System Bluetooth Bedienaufsatz geht Licht- und Jalousiesteuerung in eine neue Dimension. Des Weiteren wurde ein Standverteiler installiert, um den mittlerweile zu kleinen alten Verteiler zu ersetzen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei unserem Team bedanken. Es ist wichtig engagierte und motivierte Mitarbeiter zu haben, ohne diese wären solche Projekte nicht realisierbar.

Neubau eines Ateliers in Karlsdorf. In die Bodenplatte mussten Rohre eingelegt werden ,damit die Betriebsmittel später mit den zugehörigen Leitungen versorgt werden können.

Wir wünschen allen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Start in das Jahr ! Wir Finden das Ergebnis kann sich sehen lassen und die Bilder Sprechen für sich.

Die Wohnung wurde komplett neu verkabelt, da die alte Verkabelung auf einem alten Stand war. Wir haben den alten Wohnungsverteiler ersetzt, da die Zuleitung komplett ausgebrannt war und eine neue Zuleitung in die Wohnung gelegt werden musste.

Die Küche wurde Komplett neu Installiert. Jump to. Sections of this page. Accessibility Help. Email or Phone Password Forgot account?

See more of Buchmann Elektrotechnik on Facebook. Log In. Forgot account? Not Now. Information about Page Insights Data.

Buchmann Elektrotechnik. Send Message. Ein Arbeitsreiches Jahr geht zu Ende. Buchmann Elektrotechnik added 5 new photos to the album: Installation einer Stromerzeugungsanlage.

See More. Vielen Dank auch an das Autohaus Ratzel für das entgegengebrachte Vertrauen. Buchmann Elektrotechnik added 5 new photos to the album: Atelier Karlsdorf.

Es wurde eine Wartung an einer Korbspülmaschine durchgeführt. Was wir jedoch aus Erfahrung heute sagen können ist: It works.

Die beiden Zähne waren in der Vergangenheit nach multiplen Wurzelspitzenresektionen verloren gegangen. Augmentation Nach der Präparation eines trapezförmigen Zugangs wurde partikulärer Knochen über einen Tunnel mithilfe eines Microscrapers von der Linea obliqua gewonnen Abb.

Vor der eigentlichen Augmentation wurde das Lager mit dem Scraper aufgeraut und der Mukoperiostlappen unter Schonung des Nervus mentalis ausreichend mobilisiert.

Das Augmentat war nach wenigen Minuten so stabil, dass es sicher mit der Pinzette. Auf Grund seiner Flexibilität fügte es sich problemlos der Defektmorphologie an.

Der Wundverschluss erfolgte mit Supramid 4. Sechs Monate nach Augmentation wurde implantiert.

Auch wenn bei der Mobilisation des Mukoperiostlappens vereinzelt noch partikuläre Bestandteile im Weichgewebe ausgemacht werden konnten, wies das Augmentat eine gute Festigkeit auf, was einer Knochenqualität von etwa D2-D3 entsprach Abb.

Überzeugend waren auch die hohe Vitalität und die Volumenstabilität,. Einfaches Handling durch das verklebte und trotzdem flexible Augmentat.

Erfolgreiche Rekonstruktion des Alveolarfortsatzes und sehr gute Ortsständigkeit des Augmentats. Entsprechend zeigte sich nach erfolgreicher Implantation von zwei Camlog Promote-Implantaten bukkal deutlich mehr horizontaler Knochen als normalerweise gefordert Abb.

Dies ist entscheidend für eine suffiziente Stützung des Weichgewebes und eine gute Langzeitprognose. Freilegung und prothetische Versorgung Nach weiteren vier Monaten konnten die Implantate freigelegt werden Abb.

Dabei wurde auf die bukkale Verdrängung der verbliebenen befestigten Gingiva geachtet, sodass eine Korrektur des Weichgewebes entfiel.

Da unsePraktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Jürgen Garlichs, Kiel zurückgeschickt. Sowohl die Gingiva als auch die Kronen sind von den benachbarten Strukturen kaum zu unterscheiden.

Langzeitergebnis Auch wenn die Nachsorge bei uns in der Regel durch den Überweiser erfolgt, bitten wir unsere Patienten, jährlich zur Kontrolle in unsere Praxis zu kommen.

Nach zwei Jahren zeigte sich uns klinisch ein absolut stabiles, reizloses und sehr zufriedenstellendes Langzeitergebnis Abb.

Auch radiologisch stellte sich eine gute Konsolidierung des Augmentats dar Abb. Sie überzeugt durch eine hohe Flexibilität, kurze Eingriffszeiten, eine geringe Morbidität und gute Langzeitergebnisse.

Dem erfahrenen Anwender eröffnen sich dabei völlig neue Perspektiven. So hat das PRP-stabilisierte Augmentat in unserer Praxis die herkömmlichen Augmentationsverfahren ersetzt, ermögPraktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Von entscheidender Bedeutung ist jedoch die hohe Akzeptanz seitens unserer Patienten, die auch ohne fachliches Wissen den Nutzen des PRPs erkennen und von den spürbar kürzeren Eingriffszeiten begeistert sind.

Zweiteilige Keramikimplantate und digitaler Workflow unter klinischen und zahntechnischen Aspekten Michael Gahlert, Daniel Sandmair Ein jähriger Patient stellte sich in der ambulanten Sprechstunde mit dem Wunsch nach kaufunktioneller Neuversorgung des Ober- und Unterkiefers vor.

Der Patient hatte schon viel von Zahnimplantaten gehört, ihm missfiel jedoch der Gedanke, Zähne aus Titan in den Kiefer zu bekommen.

Er hatte von keramischen Zahnimplantaten gehört und wünschte eine genaue Aufklärung bezüglich dieses Themas. Nach entsprechender klinischer und röntgenologischer Diagnostik Abb.

Der Entscheidung bei der Auswahl dieser Medizinprodukte lag auch der Umstand zugrunde, dass die Implantate für systemimmanente Scanbodies kompatibel sind und über eine wissenschaftlich erprobte mikroraue Oberfläche verfügen, die sich schon bei der einteiligen Variante des Keramikimplantates Monotype Pure Ceramic, Straumann Group seit Jahren auf.

Nach komplikationsloser dreimonatiger Osseointegration Abb. Die abnehmbare teleskopierende Brücke sollte im digitalen Workflow hergestellt werden.

Hierfür wurden zunächst die zum Implantatsystem passenden Scanbodies im Mund mit den Implantaten verschraubt und die Situation mit dem Intraoralscanner iTero, Align digitalisiert Abb.

Digitaler Workflow im zahntechnischen Labor 1. Da die Abutments zugleich die Funktion der Primärkronen einnehmen, ist auf ein entsprechendes Design geachtet worden.

Aus Zirkonoxid. Danach erfolgte das Verkleben mit der Titanbasis, ein sensibler Vorgang. Insbesondere das Beseitigen der Kleberrückstände im basalen Bereich sollte unter dem Mikroskop erfolgen.

Die Anschlussgeometrie des Abutments bleibt unangetastet. Weiterer Schlüssel für den Erfolg einer implantatprothetischen Restauration ist ein exaktes Modell und somit die präzise Umsetzung der digitalen Daten in ein physisches Modell.

Das Modell wurde im Fertigungszentrum iTero, Align gefräst. Die CNC-gefertigten Implantatmodelle sind hochpräzise und haben.

Zum Einsatz kommen speziell entwickelte Modellanaloge, die nachträglich in die hochpräzise Bohrung eingebracht werden. Die Passivierung im Mund gilt als Voraussetzung für die langzeitstabile Funktion der teleskopierenden Brücke.

Nach erneuter Bissnahme und Kieferrelationsbestimmung sowie einer Ästhetikeinprobe konnte die Restauration fertiggestellt und in der Praxis eingegliedert werden Abb.

Bis auf die ästhetisch-funktionelle Umsetzung konnte komplett im digitalen Workflow gearbeitet werden.

Zusammenfassung Der hier gezeigte Fall repräsentiert den engen Dialog zwischen Implantologen und Zahntechniker.

Elektronische Abformverfahren im zahnlosen Kiefer sind komplex, aber nicht unmöglich, müssen sich jedoch im stetigen Wandel fortschreitender Verbesserungen der Scantechnologie noch weiter bewähren.

Ausgereifte systemimmanente Komponenten der Implantatsysteme wie Scanbodies und deren im Hintergrund bereitgestellte Infrastruktur zur überschaubaren und hilfreichen Durchführung des digitalen Workflows sind wünschenswert.

Nur so wird sich der digitale Fortschritt als alltagstaugliche Variante neben der alteingesessenen analogen in das Praxisgeschehen implementieren lassen.

Spätimplantation mit externem Sinuslift Markus Schindler Der jährige Patient stellte sich auf Überweisung durch seinen Hauszahnarzt zur Beratung bezüglich der Entfernung des nicht erhaltungswürdigen Zahnes 16 in meiner Praxis vor Abb.

In Absprache mit dem überweisenden Prothetiker wurde die Entscheidung zum Ersatz des Zahnes 16 mit einem Implantat gewählt, um die gesunden Nachbarzähne zu schonen.

Der Allgemeinzustand des Patienten ist unauffällig. Er ist Nichtraucher und nimmt zum Untersuchungszeitpunkt keine Medikamente ein. Zunächst erfolgte die konservierend-chirurgische Sanierung mit Extraktion des Zahnes 16 und Osteotomie der Zähne 38 und Eine radioopake Orientierungsschablone und eine digitale Volumentomografie zur Darstellung des Kieferhöhlenbodens vor geplanter Sinusbodenelevation wurden angefertigt.

Röntgendiagnostik In der Panoramaschichtaufnahme zeigen sich zum Zeitpunkt der Erstvorstellung ein kariös zerstörter Zahn 16, eine Karies profunda am Zahn 37, eine apikale Osteolyse am Zahn 36 sowie teilretinierte und verlagerte Weisheitszähne 38 und 48 Abb.

Es erfolgte zusätzlich eine Schwellungsprophylaxe mit Methylprednisolut mg und Novalgin zwei Gramm i. Ziel war die Gewinnung von autologen Knochenspänen.

Die Elevation der Schneider'schen Membran gelang komplikationslos. Der Sinuslift erfolgte in Schichttechnik.

Khoury [1]. Basal wurde autologer Knochen Abb. Der Augmentationsbereich wurde durch die Reposition des Knochendeckels sowie mit einer darüber positionierten Kollagenmembran Jason-Membran, Botiss verschlossen Abb.

Das Implantat wurde mit einer Verschlussschraube verschlossen. Der primäre Wundverschluss erfolgte mit einer fortlaufenden Naht Serapid 4.

Ab sofort alle erforderlichen chirurgischen Instrumente verfügbar. Das High-Profile-Gewinde sorgt für eine hohe Primärstabilität.

Freilegung und definitive Versorgung Aufgrund der Verwendung von autologem Knochen zur Augmentation des Implantatlagers konnte bereits nach einer Einheilzeit von vier Monaten mit der Freilegung des Implantates begonnen werden.

Es zeigte sich ein regelrecht osseointegriertes Implantat und radiologisch bereits eine deutliche Reossifikation des Augmentats Abb.

Die Anfertigung der Suprakonstruktion erfolgte in der hauszahnärztlichen Praxis Abb. Fazit Der vorliegende Fall zeigt deutlich die Vorteile der Verwendung von autologen Knochenspänen, welche bei einer Sinusbodenelevation am Implantat angelagert werden.

Aufgrund der schnelleren Durchbauung des Augmentats kann bereits nach vier Monaten mit der prothetischen Belastung der Implantate begonnen werden [1].

Diese leistungsstarke Hybridplattform ist mehr als ein Scanner. Über eine innovative Visualisierungstechnologie läutet es ein neues Zeitalter der Patienteneinbindung ein.

Alle Rechte vorbehalten. Dienstleistungsmarken von Align Technology, Inc. Diese müssen bei der Planung und Durchführung einer Implantatbehandlung berücksichtigt werden.

Insbesondere manifestiert sich nach einer Extraktion eine von den bukkalen Wänden ausgehende Atrophie der Kieferknochen.

Diese Atrophie ist besonders in den Zonen ausgeprägt und sichtbar, in denen der bukkale Knochen geringer durchblutet wird.

Dies sind die besonders kritischen Zonen. Es werden verschiedene Techniken angewandt, um diesen Gewebeverlust zu vermeiden, wie die Socket Preservation durch Auffüllen der Extraktionsalveole mit verschiedenen Augmentationsmaterialien, die Sofortimplantation direkt nach Extraktion ohne Versorgung, die Sofortversorgung mit einer temporären Versorgung oder die Sofortversorgung in einem Schritt, ohne Abutmentwechsel, die mit einer besseren Erhaltung des Gewebes und einer geringeren bakteriellen Besiedelung einhergeht [1].

Daneben gibt es kritische Indikationen, welche einer besonderen Sorgfalt bedürfen. Dazu gehören etwa die Nichtanlage oder eine Behandlung in Verbindung mit einer kieferorthopädischen Therapie.

In diesen Fällen ist die adäquate Behandlung des Hart- und Weichgewebes mit entsprechenden chirurgischen Techniken wie einem freien Bindegewebslappen und die Verwendung von Materialien mit guter Weichgewebsanlagerung von besonderer Bedeutung, um gute langfristige Ergebnisse zu erzielen [2].

Ziel dieses Artikels ist es, anhand eines klinischen Falles die Prinzipien der periimplantären Gewebeerhaltung durch neue gewebefreundliche Abb.

Patient und Materialien Beim behandelten Patienten handelt es sich um eine jährige Frau mit Nichtanlage der Zähne 12 und Die Patientin wurde in der Vergangenheit zweimal kieferorthopädisch behandelt, wodurch das Hart- und Weichgewebe sehr stark.

Die Patientin wünschte sich die Herstellung einer hochästhetischen Versorgung und hat dabei sehr hohe Ansprüche Abb.

Nichtanlage der seitlichen Schneidezähne mit einem Gingivaprofil des mittleren bis feinen Biotyps. Sie hat keine systemischen Erkrankungen und ist.

Nach der Erstuntersuchung wurde eine CTAufnahme und ein vollständiges fotografisches Protokoll der klinischen Situation der Patientin erstellt, um das Lächeln der Patientin planen zu können.

Zur Rehabilitation wurden Implantate in der Position 12 und 22 unter Durchführung eines subepithelialen Bindegewebslappens geplant. Zur Vermeidung einer Augmentation wurden zwei schmale Implantate Abb.

Implantatprothetische Versorgung Für die Versorgung der Patientin wurden die durchmesserreduzierten narrowSKY mit einem Durchmesser von 3,5 mm und einer Länge von 10 mm gewählt bredent medical , da der Knochen nur einen maximalen palatinal-vestibulären Durchmesser von 7 mm aufwies.

Für die prothetische Versorgung wurden zur Verbesserung der Weichgewebsanlagerung Hybrid-abutments.

Die Verklebung erfolgte mit dualhärtendem Kompositzement. Das reduziert Kosten und schont das Hart- und Weichgewebe.

Es konnte eine ausreichende Primärstabilität für die Sofortversorgung erzielt werden. Die Abutments wurden während des chirurgischen Eingriffs sofort eingegliedert und mit einem Drehmoment von 25 Ncm befestigt.

Eine Knochenremodellierung der bukkal-lingualen Wände erfolgt in zwei sich überlagernden Phasen. Während der ersten Phase wird der Bündelknochen abgebaut und durch Geflechtknochen ersetzt.

Dabei erfährt der bukkale Knochenkamm eine vertikale Reduktion. Dieser Knochenremodellierungs-Prozess muss bei der Behandlungsplanung einer Sofortimplantation und beim Behandlungsprotokoll entsprechend berücksichtigt werden [4].

Unserer Erfahrung nach sollte so atraumatisch wie möglich implantiert werden und die One-Time-Therapie, also die Vermeidung des Abutmentwechsels, verfolgt werden, um das periimplantäre Attachment nicht mehr zu irritieren.

Auf diese Weise können vorhersagbar gute Ergebnisse erzielt werden. Indikationen u. Deutlich wurde anhand der dort zur Verfügung stehenden Publikationen, dass noch immer keine eindeutigen Erkenntnisse zur Ätiologie der periimplantären Erkrankungen, keine einheitlichen Diagnosekriterien und somit auch keine validen epidemiologischen Angaben zur Prävalenz periimplantärer Erkrankungen vorliegen.

Folgerichtig sind in der vorliegenden Literaturauswahl mit Blick auf die ungeklärte Genese der Entitäten insbesondere im Bereich der Therapie eine Vielzahl Behandlungsprotokolle vorzufinden.

Im Rahmen der nicht-chirurgischen und chirurgischen Therapie periimplantärer Erkrankungen stehen neben der mechanischen Reinigung der Implantatoberflächen mit Handinstrumenten, rotierenden Bürstchen, Ultraschall oder Pulverstrahlgeräten auch chemische Reinigungsverfahren, verschiedene medikamentöse Therapien u.

In einer klinischen Vergleichsstudie konnten mittels chemischer Dekontamination der Implantatoberfläche und regenerativer bzw.

Der adjunktive Einsatz von systemischen Antibiotika scheint je nach Art des Antibiotikums respektive der Nachbeobachtungsdauer zu unterschiedlichen Ergebnissen zu führen.

Während Amoxicillin als Zusatz zu einer resektiven chirurgischen Periimplantitis-Therapie nach drei Jahren keinen Zusatzeffekt hatte [Carcuac, et al.

Plazebo nach einer chirurgischen Perimplantitis-Therapie sechs Monate später eine signifikante Verbesserung der Sondierungstiefen, des Gingiva- und Plaqueindexes sowie ein röntgenologisch stabiler periimplantärer Knochen in der Verumgruppe ermittelt werden [Cha, et al.

Zithromax führte in einer weiteren RCT nach zwölf Monaten ebenfalls nicht zu einem Zusatznutzen im Zusammenhang mit einer offenen Kürettage [Hallstrom, et al.

Der zusätzliche bzw. In einem systematischen Review konnten im Gegensatz dazu bakterizide Effekte eines Diodenlasers ermittelt werden [Natto, et al.

Allerdings gingen die Autoren von einer eingeschränkten Evidenz aufgrund der geringen Anzahl verfügbarer hochwertiger Studien aus.

Zwei weitere systematische Reviews hingegen bescheinigen dem Diodenlaser und Lasern grundsätzlich keinerlei bzw. Auch die einmalige Durchführung einer antimikrobiellen Photodynamischen Therapie aPDT führte im Hinblick auf klinische und röntgenologische Parameter bei der chirurgischen Periimplantitistherapie zu keiner Verbesserung [Albaker, et al.

Zu anderen Ergebnissen kommen einige andere Publikationen. Auch eine Netzwerk-Metaanalyse neueren Datums kommt zum Schluss, dass der Einsatz der aPDT zu einem signifikant besseren Gewinn klinischen Attachments als ein alleiniges mechanisches Debridement führt [Sivaramakrishnan und Sridharan, ].

Die Ergebnisse wurden u. Der Einsatz von Pulverstrahlgeräten ist ein weiterer Forschungsgegenstand in verschiedenen RCT und Übersichtsarbeiten, der kontrovers diskutiert wird.

Während in einigen Publikationen ein Zusatznutzen erkennbar ist [Lupi, et al. Gegenüber dem Plazebopräparat konnte der zusätzliche Einsatz von Chlorhexidin CHX bei der Mukositistherapie nicht zu einem signifikant besseren Behandlungsergebnis beitragen als die alleinige nicht-chirurgische Therapie [Menezes, et al.

Auch die Wirksamkeit von Probiotika konnte bislang aufgrund heterogener Studienergebnisse nicht eindeutig belegt werden [Galofre, et al.

Triclosan-haltige Zahnpasta scheint sich zur Prävention von Periimplantitiden zu eignen [Peres Pimentel, et al. Fazit: Aufgrund der offensichtlichen Komplexität des Krankheitsgeschehens scheint es noch immer keinen schlüssigen und vorhersehbaren Therapieansatz für periimplantäre Erkrankungen zu geben.

Microbiological profile associated with peri-implant diseases in individuals with and without preventive maintenance therapy: a 5-year follow-up.

Clin Oral Investig. Implant Dent. Dazu wurden 75 Implantate mit einer der beiden Therapiemethoden behandelt. Nach 36 Monaten lag die mittlere Sondierungstiefe bei den Implantaten der Testgruppe mit 3,15 mm signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe mit 5,97 mm.

In der Testgruppe war eine Verbesserung des marginalen Knochenlevels im Implantatbereich feststellbar, während in der Testgruppe ein weiterer Knochenverlust festgestellt werden konnte.

Surgical Alternatives for Treating Peri-implantitis. Int J Periodontics Restorative Dent. Bei jedem der drei Verfahren erfolgte eine Reinigung und chemische Dekontamination Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 In allen drei Gruppen konnte im Vergleich zur Baseline eine signifikante Reduktion der mittleren Sondierungstiefe und der Blutungsrate beobachtet werden.

Comparison of two different techniques used for the maintenance of peri-implant soft tissue health: a pilot randomized clinical trial.

Acta Odontol Scand. Dazu wurden 20 Patienten 25 Implantate nach dem Zufallsprinzip den beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Schlussfolgerung: Beide Methoden eignen sich zur Reduktion periimplantärer Entzündungszeichen und zum Erhalt der periimplantären Gesundheit.

Einige der Zytokine könnten sich als Marker für periimplantäre Erkrankungen eignen. Effectiveness of adjunctive antimicrobial photodynamic therapy in reducing peri-implant inflammatory response in individuals vaping electronic cigarettes: A randomized controlled clinical trial.

Photodiagnosis Photodyn Ther. Zu Beginn der Therapie bestanden keine signifikanten Unterschiede zwischen beiden Gruppen. Effect of antimicrobial photodynamic therapy in open flap debridement in the treatment of peri-implantitis: A randomized controlled trial.

Zu Beginn der Therapien unterschieden sich beide Gruppen in Bezug auf die Outcome-Variablen nicht signifikant voneinander.

Nach sechs Monaten konnte in der Testgruppe eine signifikante Verbesserung aller vier Parameter beobachtet werden.

Nach zwölf Monaten war in beiden Gruppen bei allen Parametern eine Verbesserung zu beobachten. Signifikante Unterschiede waren zu diesem Untersuchungszeitpunkt zwischen beiden Gruppen nicht mehr vorhanden.

Schlussfolgerung: Eine einmalige Anwendung einer aPDT führt nicht zu einem Zusatznutzen für die Verbesserung klinischer und röntgenologischer Parameter.

A randomized clinical trial of an adjunct diode laser application for the nonsurgical treatment of peri-implantitis.

Photomed Laser Surg. Zu Beginn der Therapie waren keine Unterschiede zwischen beiden Behandlungsgruppen in Bezug auf die mittleren Sondierungstiefen PD und die krestalen Knochenverluste vorhanden.

Sechs Monate nach der Therapie konnte in der Testgruppe ein signifikant höherer Knochenverlust als in der Kontrollgruppe ermittelt werden.

In beiden Gruppen war das Bakterienspektrum einen Monat nach der Behandlung unverändert. Evaluation of Effectiveness of Photodynamic Therapy With.

J Lasers Med Sci. In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme der pathogenen Mikroorganismen Aggregatibacter actinomycetemcomitans, Tannerella forsythia und Porphyromonas gingivalis zu beobachten.

In der Kontrollgruppe war eine signifikante Abnahme von Porphyromonas gingivalis messbar. Surgical treatment of peri-implantitis: 3-year results from a randomized controlled clinical trial.

J Clin Periodontol. In allen Gruppen wurde zunächst eine chirurgische Therapie zur Reduktion der Sondierungstiefen durchgeführt.

Drei Behandlungsgruppen wurden zusätzlich entweder mit systemischen Antibiotika, lokalen Antiseptika oder mit beiden Therapien behandelt.

Mit einem mittleren krestalen Knochenverlust von 0,2 mm waren stabile periimplantäre Verhältnisse eingetreten. Implantate mit nicht-modifizierter Oberfläche zeigten die besten Behandlungsergebnisse.

Ein potenzieller positiver Einfluss der systemischen Antibiotikagabe konnte über die dreijährige Nachbeobachtungszeit nicht bestätigt werden.

J Dent Res. Nach einem, drei und sechs Monaten post-OP erfolgten eine mechanische supragingivale Reinigung und die Gabe des Antibiotikums Test bzw.

In beiden Gruppen war im Vergleich zum Ausgangsbefund eine signifikante Besserung klinischer und Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 In der Testgruppe konnte im Vergleich zur Kontrollgruppe eine signifikante Reduktion der Sondierungstiefe ermittelt werden.

Auch die Parameter Gingivaindex und Blutungsindex unterschieden sich signifikant zwischen beiden Behandlungsgruppen. Bakterien des roten Komplexes nahmen in beiden Gruppen im Verlauf der sechsmonatigen Behandlungszeit kontinuierlich ab.

In beiden Gruppen konnten nach sechs Monaten keine Porphyromonas gingivalis oder Tannerella forsythia mehr nachgewiesen werden.

The adjunctive effect of a titanium brush in implant surface decontamination at peri-implantitis surgical regenerative interventions: a randomized controlled clinical trial.

Intraossäre periimplantäre Defekte wurden mit alloplastischem Knochenersatz aufgefüllt Beta-Trikalziumphosphat und Hydroxylapatit und mit einer Kollagenmembran abgedeckt.

Zwölf Monate nach der Intervention betrug die mittlere Reduktion der Sondierungstiefen in der Testgruppe 4,87 mm und in der Kontrollgruppe 2,85 mm.

Die mittlere residuale Sondierungstiefe lag in der Testgruppe signifikant niedriger und betrug dort 3,6 mm, während die mittlere residuale Sondierungstiefe in der Kontrollgruppe bei 4,92 mm lag.

Clinical and microbiological evaluation of the effect of Lactobacillus reuteri in the treatment of mucositis and peri-implantitis: A triple-blind randomized clinical trial.

Periodontal Res. Eine eingeschränkte Evidenz liegt hinsichtlich der Wirksamkeit von Probiotika in der Therapie periimplantärer Erkrankungen vor.

Es wurde nur jeweils ein Implantat in die Untersuchung einbezogen. Nach einer nicht-chirurgischen mechani-. Plaque- und Blutungsindizes wurden an allen Zähnen und Implantaten erhoben.

Im Implantatbereich erfolgten Messungen der Sondierungstiefen sowie ebenfalls eine Erhebung von Plaque- und Blutungsindizes zu Beginn der Therapie sowie nach 30 und nach 90 Tagen.

An den Nachbeobachtungsterminen wurden zusätzlich mikrobiologische Messungen durchgeführt.

Die zusätzliche Gabe des probiotischen Präparats führte sowohl bei Patienten mit Mukositis als auch in der Gruppe der Probanden mit Periimplantitis zu einer signifikanten Verbesserung der klinischen Parameter Blutung bei Sondierung und Sondierungstiefe.

Das probiotische Präparat hatte nur einen Einfluss auf die Reduktion von P. Randomized clinical trial of the effects of azithromycin use in the treatment of peri-implantitis.

Aust Dent J. Die acht Probanden der Kontrollgruppe erhielten neben dem mechanischen Debridement ein Plazebopräparat.

Als primäre Outcomeparameter dienten während des sechsmonatigen Beobachtungszeitraums die Variablen Blutung bei Sondierung, Pusentleerung, Sondierungstiefe und Rezessionen.

In der Testgruppe konnten ein signifikanter Rückgang der Weichgewebsentzündung sowie eine signifikante Verbesserung der Weichgewebsheilung festgestellt werden.

Probiotic supplements and debridement of peri-implant mucositis: a randomized controlled trial. Verum enthielt zwei Laktobazillus Reuteri-Stämme.

Zusätzlich wurden die mikrobiologischen Profile des Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Nach vier und zwölf Wochen waren sowohl in der Test- als auch in der Kontrollgruppe Verbesserungen bei allen klinischen Parametern eingetreten.

Zwischen beiden Gruppen hingegen konnten keine signifikanten Unterschiede ermittelt werden. In Bezug auf die mikrobiologischen Profile waren im Vergleich zur Baseline keine signifikanten Unterschiede eingetreten.

Auch zwischen den Probandengruppen waren keine signifikanten Unterschiede vorhanden. Schlussfolgerung: Ein mechanisches Debridement und die Verbesserung der häuslichen Mundhygiene führten zu einer signifikanten Verbesserung der klinischen Parameter bei periimplantärer Mukositis.

Die zusätzliche Verabreichung eines Probiotikums hatte keinen zusätzlichen Einfluss im Vergleich zum Plazebopräparat.

Open flap debridement of peri-implantitis with or without adjunctive systemic antibiotics: A randomized clinical trial. Nach zwölf Monaten war in beiden Probandengruppen eine Verbesserung der klinischen Parameter messbar.

Signifikante Unterschiede in Bezug auf klinische, röntgenologische Parameter konnten nicht erhoben werden.

Schlussfolgerung: Die zusätzliche systemische Gabe eines Antibiotikums führte bei der chirurgischen Periimplantitis-Therapie zu keinem Zusatznutzen.

Implant decontamination with phosphoric acid during surgical peri-implantitis treatment: a RCT. Int J Implant Dent. Mikrobiologische Parameter wurden intraoperativ ermittelt, während klinische Parameter nach drei Monaten gemessen wurden.

In beiden Behandlungsgruppen konnte eine signifikante Reduktion anaerober Bakterien gemessen werden.

Zwischen beiden Gruppen waren dabei keine statistisch signifikanten Unterschiede zu ermitteln, allerdings waren in der Testgruppe signifikant weniger Implantate mit positivem mikrobiellem Kulturnachweis vorhanden.

In der Testgruppe trat die Reduktion der Bakterienzahl zudem signifikant schneller ein. Signifikante klinische und mikrobiologische Unterschiede konnten nicht mehr ermittelt werden.

Surgical treatment of peri-implantitis using enamel matrix derivative, an RCT: 3- and 5-year follow-up. Schlussfolgerung: Die adjunktive Gabe von EMD scheint bei der chirurgischen Periimplantitis-Therapie zu einer höheren Implantatüberlebensrate über einen Zeitraum von fünf Jahren zu führen.

Regenerative surgical treatment of peri-implantitis using either a collagen membrane or concentrated growth factor: A month randomized clinical trial.

Mehr Ästhetik. Nutzen Sie die Vorteile des Komplettanbieters. Ästhetischer Zahnersatz zum smarten Preis. Dazu wurden 52 Patienten mit mindestens einer Periimplantitis-Läsion nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Nach erfolgter Therapie heilten die behandelten Implantate wieder geschlossen ein. Klinische Untersuchungen wurden zu Beginn der Therapie sowie nach sechs und zwölf Monaten durchgeführt.

Eine röntgenologische Evaluation erfolgte zu Beginn der Therapie und nach zwölf Monaten. In beiden Behandlungsgruppen konnten sowohl nach sechs als auch nach zwölf Monaten signifikante Verbesserungen bei den klinischen Parametern Gingivaindex, Blutung bei Sondierung, Sondierungstiefe, klinisches Attachmentlevel und Rezession beobachtet werden.

Zwischen beiden Gruppen waren nach sechs Monaten bei allen klinischen Parametern keine signifikanten Unterschiede erkennbar. Nach zwölf Monaten hingegen waren in der CM-Gruppe signifikant bessere Ergebnisse bei den Parametern Sondierungstiefe, klinisches Attachmentlevel, Rezession und der vertikalen Defekttiefe zu beobachten.

Röntgenologisch waren keine Unterschiede zwischen beiden Gruppen zu ermitteln. Die Oberflächendekontamination der Implantate fand mittels Titanbürstchen und Wasserstoffperoxid statt und alle Patienten erhielten eine perioperative systemische Antibiose.

Neben der röntgenologischen Evaluation der Defektfüllung wurden durch verblindete Untersucher die klinischen Parameter Sondierungstiefe, Blutung bei Sondierung, Pusaustritt und Plaqueindex erhoben.

Nach zwölf Monaten konnte in der Kontrollgruppe eine mittlere röntgenologische Defektfüllung von 1,1 mm mesial und 1,0 mm distal des Implantats beobachtet werden.

In der Testgruppe war eine statistisch signifikant höhere mittlere Defektfüllung von jeweils 3,6 mm mesial und distal messbar. In der Testgruppe betrug die mittlere Reduktion der Sondierungstiefen 2,8 mm, während in der Kontrollgruppe eine mittlere Reduktion der Sondierungs-.

Obwohl in der Testgruppe eine bessere Defektfüllung beobachtet wurde, waren eine Unterscheidung des Ersatzmaterials vom natürlichen Knochen und somit eine Beurteilung der Knochenneubildung nicht möglich.

Effects of enamel matrix derivative on non-surgical management of peri-implant mucositis: a double-blind randomized clinical trial.

Dazu wurden 46 Patienten nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Reuterinos R as adjuvant for peri-implant treatment: A pilot study. Int J Immunopathol Pharmacol. Ziel der vorliegenden Pilotstudie waren die Untersuchung des Einflusses der zusätzlichen Gabe von Reuterinos im Rahmen einer nicht-chirurgischen Mukositis-Therapie sowie die Evaluation der Anzahl der Laktobazillen im periimplantären Gewebe behandelter Patienten.

Dazu wurden zehn teilbezahnte Patienten mit mindestens einem Implantat mit klinisch feststellbarer Mukositis in die Studie einbezogen.

Nach der nicht-chirurgischen Therapie wurden die Probanden nach dem Zufallsprinzip zwei Gruppen zugeteilt und nahmen über einen Zeitraum von vier Wochen einmal täglich entweder das Laktosepräparat oder ein Plazebo in Tablettenform ein.

Auch wenn eine Reduktion der Anzahl Bakterien erzielt werden konnte, war durch die Einnahme des Laktosepräparates keine signifikante Beeinflussung des mikrobiologischen Profils durch die Kolonisierung der periimplantären Gewebe mit Laktobazillen erkennbar.

Ein Erklärungsansatz für den fehlenden Effekt wird von den Autoren auf die geringe Anzahl der Studienteilnehmer und die kurze Beobachtungszeit zurückgeführt.

Weitere Faktoren könnten die unterschiedlichen anatomischen Gegebenheiten des Interface zwischen Gingiva und Zahn bzw. Implantat gewesen sein.

Air-abrasive debridement with glycine powder versus manual debridement and chlorhexidine administration for the maintenance of peri-implant health status: a six-month randomized clinical trial.

Int J Dent Hyg. Die Erfassung klinischer Parameter erfolgte vor sowie drei und sechs Monate nach der Behandlung. In der Testgruppe konnte nach drei Monaten eine signifikante Verbesserung des Blutungsindex ermittelt werden.

Nach sechs Monaten waren ebenfalls in der Testgruppe signifikante Verbesserungen in Bezug auf den Blutungs- und Plaqueindex, die Sondierungstiefe sowie dem Blutungsscore erkennbar.

Der Einsatz eines Pulverstrahlgeräts führte in der Testgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe zu einer signifikanten Verbesserung der Sondierungstiefe nach drei und sechs Monaten sowie des Plaqueindex nach sechs Monaten.

Auf das klinische Attachmentlevel hatten beide Behandlungsansätze keinen Einfluss. Efficacy of 0. In beiden Gruppen konnte eine signifikante Verbesserung des Visible Plaqueindex, des Gingiva Blutungsindex, der Sondierungstiefe und des Blutungsindex im Vergleich zur Baseline beobachtet werden.

Zwischen beiden Gruppen waren zu keinem Messzeitpunkt nach einem, drei und sechs Monaten signifikante Unterschiede erkennbar. Adjunctive efficacy of probiotics in the treatment of experimental peri-implant mucositis with mechanical and photodynamic therapy: a randomized, cross-over clinical trial.

Die Testgruppe erhielt nach der mechanischen und Photodynamischen Therapie zusätzlich ein probiotisches Präparat Laktobacillus plantarum und Laktobacillus brevis , während die Kontrollgruppe zusätzlich lediglich ein Plazebopräparat verabreicht bekam.

Klinische Parameter wurden vor sowie zwei und sechs Wochen nach der Behandlung erhoben. Triclosan-containing fluoride toothpaste on clinical parameters and osteo-inflammatory mediators when applied in a stent during experimental peri-implant mucositis in smokers.

Clin Oral Implants Res. Die Probanden wurden nach dem Zufallsprinzip entweder der Testgruppe Fluoridzahnpasta mit Triclosan oder der Kontrollgruppe Fluoridzahnpasta zugeteilt.

Die Probanden wurden angewiesen, über einen Zeitraum von drei Wochen dreimal pro Tag für jeweils zwei Minuten eine Schiene zu tragen, die mit dem entsprechenden Präparat beschickt worden war.

Während dieses Zeitraums durften die Probanden keine Mundhygiene durchführen. Messungen klinischer Parameter und Assays der Entzündungsmediatoren im Sulkusfluid erfolgten vor Beginn der Therapie sowie nach drei, sieben, 14 und 21 Tagen.

In beiden Gruppen war während der Studienphase eine signifikante Zunahme des Plaqueindex zu beobachten. Der Plaqueindex unterschied sich zwischen den beiden Studiengruppen nach Abschluss der tägigen Beobachtungsphase nicht.

Clinical effects of the adjunctive use of a 0. Fragen Sie nach dem Termin in Ihrer Region! Zu Beginn der Studie und nach sechs Monaten wurde bei allen Probanden eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt.

Eine komplette Heilung der periimplantären Mukositis war jedoch nicht bei allen Patienten möglich. Efficiency of photodynamic therapy in the treatment of periimplantitis - A three-month randomized controlled clinical trial.

Srp Arh Celok Lek. Dazu wurden nach dem Zufallsprinzip 52 Implantate mit diagnostizierter Periimplantitis einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Klinische Parameter wurden vor Beginn der Therapie und nach drei Monaten erhoben. Mikrobiologische Proben wurden vor Beginn der Behandlung, während des chirurgischen Eingriffs vor und nach Dekontamination der Implantatoberfläche sowie nach drei Monaten entnommen.

In der Testgruppe konnten unmittelbar nach dem chirurgischen Eingriff sowie drei Monate später eine signifikante Dekontamination der Implantatoberflächen und eine vollständige Eliminierung anaerober Bakterien ermittelt werden.

Surgical treatment of peri-implantitis lesions with or without the use of a bone substitute-a randomized clinical trial.

Nach einem. Jahr konnte nur in der Testgruppe eine röntgenologisch sichtbare periimplantäre Defektfüllung beobachtet werden.

Keine Blutung bei Sondierung war bei sieben von 21 Probanden der Kontrollgruppe und bei zehn von 21 Probanden der Testgruppe zu beobachten, was einer signifikanten Reduktion der Blutungsneigung in der Testgruppe entsprach.

Weder in Bezug auf Plaqueindizes noch bei den Rezessionen waren signifikante Gruppenunterschiede messbar.

Impact of a triclosan-containing toothpaste during the progression of experimental peri-implant mucositis: Clinical parameters and local pattern of osteo-immunoinflammatory mediators in peri-implant fluid.

J Periodontol. Dazu wurden jeweils elf Patienten mit einem überkronten Einzelimplantat nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Klinische Parameter und Entzündungsmediatoren wurden vor Therapiebeginn sowie nach drei, sieben, 14 und 21 Tagen untersucht. In beiden Gruppen konnte eine signifikante Zunahme der Plaqueakkumulation während der Beobachtungsphase ermittelt werden.

In der Testgruppe konnte während des Beobachtungszeitraums eine Zunahme des Blutungsindex verhindert werden, während in der Kontrollgruppe eine signifikante Zunahme der Blutung bei Sondierung festgestellt werden konnte.

Die Osteoprotegerin-Level stiegen nur in der Testgruppe nach 14 und 21 Tagen signifikant an.

Schlussfolgerung: Eine Zahnpasta mit Triclosan kann die klinische Entzündung kontrollieren und führt bei fortschreitender Mukositis zu einer günstigen Interaktion mit Entzündungsmediatoren im periimplantären Sulkusfluid.

Effects of a toothpaste containing 0. Druckluftbetriebene Fixation von Membranen für geführte Knochenregeneration auch in herausfordernden Situationen.

Unterstützt die Heilungsfunktion im Weichgewebe. Ideal nach oralchirurgischen Eingiffen bei Blutungsund Entzündungsrisiken.

Umweltfreundliche sporizide Premium Mikrofasertücher für die Reinigung und Desinfektion von empfindlichen Oberflächen.

Frei von Aldehyden, Phenolen oder Alkohol. Angebot frei bleibend und nur solange der Vorrat reicht. Angebote gültig bis Mai Probanden der Kontrollgruppe putzten sich die Zähne nur mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta.

Klinische und mikrobiologische Untersuchungen erfolgten zu Beginn der Studie sowie nach drei, sechs, zwölf, 18 und 24 Monaten.

Nachsorgebehandlungen wurden alle drei Monate durchgeführt. Im Verlauf der Studie wurde bei den Probanden der Kontrollgruppe ein statistisch signifikanter Verlust klinischen Attachments im Bereich der behandelten Implantate im Vergleich zur Testgruppe beobachtet.

Implantate, die vorher nicht von einer Periimplantitis betroffen waren, zeigten während des gesamten Studienverlaufs in der Testgruppe eine signifikante Reduktion der Blutungsrate und der Sondierungstiefe.

Schlussfolgerung: Eine Triclosan-haltige Zahnpasta zeigt eine bessere Wirksamkeit auf die klinischen Resultate bei Implantaten mit und ohne Periimplantitis als eine Zahnpasta ohne Triclosan.

The effects of Lactobacillus reuteri probiotics combined with azithromycin on peri-implantitis: A randomized placebo-controlled study.

J Prosthodont Res. Patienten der Testgruppen nahmen ein Probiotikum ein, während Patienten der Kontrollgruppe ein Plazebopräparat einnahmen.

Klinische und mikrobiologische Untersuchungen wurden zu Beginn der Therapie sowie nach vier, zwölf und 24 Wochen durchgeführt.

Nach Gabe von Azithromyzin konnte eine signifikante Abnahme der Bakterienzahl festgestellt werden. Die Anzahl Bakterien nahm in beiden Behandlungsgruppen während der Beobachtungsphase jedoch wieder zu, ohne dass signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen zu beobachten waren.

In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme der Sondierungstiefe nach vier und nach 24 Wochen feststellbar, während in der Kontrollgruppe keine signifikante Veränderung der Sondierungstiefe im Vergleich zum Ausgangsbefund festgestellt werden konnte.

In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme des modifizierten Blutungsindex festzustellen, während in der Kontrollgruppe keine Änderungen beobachtet werden konnten.

Bei den Parametern Blutung bei Sondierung und modifiziertem Plaqueindex waren keine signifikanten Gruppenunterschiede feststellbar.

Schlussfolgerung: Probiotika tragen zu einer signifikanten Reduktion der Entzündung durch ihren Einfluss auf die Wirtsantwort bei und nicht über eine Veränderung des bakteriellen Profils im periimplantären Sulkus.

Treatment of peri-implant mucositis with a chitosan brush-A pilot randomized clinical trial. Nach dem Zufallsprinzip wurde die Oberfläche je eines Implantats mit periimplantärer Mukositis beim gleichen Patienten entweder mit einer Chitosanbürste Test oder mit Titanküretten Kontrolle gereinigt.

Klinische Parameter wurden zu Beginn sowie nach zwei und vier Wochen und nach sechs Monaten erfasst.

In beiden Gruppen waren nach sechs Monaten signifikante Verbesserungen des Blutungsindex im Vergleich zur Baseline feststellbar.

Nach zwei und nach vier Wochen waren bei den Implantaten der Testgruppe jedoch bessere Blutungsindizes ermittelbar als in der Kontrollgruppe.

Alle Implantate zeigten während des Beobachtungszeitraums stabile periimplantäre Knochenverhältnisse. Schlussfolgerung: In beiden Behandlungsgruppen konnte eine Reduktion der Anzeichen einer periimplantären Mukositis erreicht werden.

Comparison of different maintenance strategies within supportive implant therapy for prevention of peri-implant inflammation during the first year after implant restoration.

A randomized, dental hygiene practice-based multicenter study. Am J Dent. Eine Prophylaxe-basierte, randomisierte multizentrische Studie.

Probanden der Gruppe B wiesen nach zwölf Monaten eine signifikante Reduktion der mittleren Sondierungstiefen auf.

Die Lokalisation des Implantats und der Implantattyp sowie das Alter der Probanden hatten einen signifikanten Einfluss auf den Blutungsindex.

Schlussfolgerung: Alle Behandlungsstrategien führten zu einer wirksamen Prävention einer Periimplantitis. Diabetiker, Raucher, immunsupprimierte Patienten.

Effect of photodynamic and laser therapy in the treatment of peri-implant mucositis: A systematic review.

In allen Studien konnte eine signifikante Verbesserung aller klinischen Parameter beobachtet werden. Im Vergleich zu Scaling und Root planing waren in einer weiteren Studie bei Lasereinsatz signifikant bessere klinische Parameter erkennbar.

Vergleichbar gute Ergebnisse waren bei Durchführung eines manuellen Debridements und Spülungen mit Chlorhexidin vs. Laserbehandlung zu beobachten.

Diese sind bedingt durch die hohe Heterogenität der Studien, dem Mangel an Kontrollgruppen, unterschiedlichen Laserparametern sowie kurzen Nachbeobachtungszeiten.

Antimicrobial photodynamic therapy for the treatment of periodontitis and peri-implantitis: An American Academy of Periodontology best evidence review.

Dazu wurde eine systematische Literaturrecherche in den elektronischen Datenbanken Medline, Embase und Central durchgeführt. Von Publikationen wurden 26 Studien in die Analyse einbezogen.

Ergebnisse verschiedener Studien sowie von vier Metaanalysen zeigten eine potenziell signifikant bessere Wirksamkeit einer unterstützenden aPDT im Hinblick auf die Verbesserung des Attachmentlevels bei aggressiver Parodontitis im Vergleich zu einer nicht-chirurgischen Therapie sowie der.

Sondierungstiefe, ebenfalls im Vergleich zu einer nicht-chirurgischen Intervention bei aggressiver und chronischer Parodontitis. J Oral Maxillofac Res.

Zu diesem Zweck wurde eine systematische Literatursuche in den Datenbanken Medline und Embase durchgeführt.

Es wurden nur Studien in die Analyse einbezogen, die einen Follow up von zwölf Monaten oder länger aufweisen konnten. Beim Einsatz von Barrieremembranen konnte eine mittlere knöcherne Defektfüllung von 1,97 mm ermittelt werden, während die mittlere Defektauffüllung ohne Barrieremembranen bei 2,12 mm lag.

Es konnte eine hohe Heterogenität zwischen den Studien hinsichtlich der Defektmorphologie, des chirurgischen Protokolls und der Auswahl des jeweiligen Biomaterials ermittelt werden.

Schlussfolgerung: In allen Studien konnte nach einer chirurgisch-regenerativen Periimplantitis-Therapie eine Verbesserung der klinischen Parameter ermittelt werden.

Allerdings besteht derzeit noch Unklarheit, inwieweit regenerative den nicht-regenerativen chirurgischen Verfahren überlegen sind. Der Einsatz von Barrieremembranen und die gedeckte Einheilung scheinen im Zusammenhang mit dem regenerativen Vorgehen nicht zu einem Zusatznutzen zu führen.

In keiner der zehn von insgesamt Studien wurde die Therapie mit einer Standard-Kontrollgruppe verglichen.

Grundsätzlich führte die Kombination mechanischer Verfahren mit adjuvanten Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Das ist eine Frage, auf die Sie eine Antwort benötigen, noch bevor sie gestellt wird.

Unsere Kundenberatung nimmt Ihre Anrufe von 8 bis Wir beantworten Ihre Fragen, liefern Lösungen und geben Einblicke.

Auch wenn Sie kein Implantatsystem von Implant Direct verwenden. Wir möchten, dass jede Behandlung ein Erfolg ist und dass jeder Patient mit einem glücklichen Lachen die Praxis verlässt.

Egal, welcher Name auf Ihrem Implantatsystem steht! Allerdings waren in einigen Behandlungsgruppen auch unbefriedigende Behandlungsergebnisse in Bezug auf die Sondierungstiefen und Blutungsindizes zu beobachten.

Der Vergleich eines alleinigen mechanischen Debridements mit anderen nicht-chirurgischen Verfahren z. Schlussfolgerung: Für keines der Verfahren konnte die therapeutische Überlegenheit eines der nicht-chirurgischen Verfahren ermittelt werden.

A Systematic Review and Meta-Analysis. Photochem Photobiol. Ein systematischer Review und eine Metaanalyse.

Drei Studien wurden in die Metaanalyse einbezogen. Es konnten Assoziationen zwischen der Anwendung einer aPDT und der Reduktion der pathogen wirkenden Mikroorganismen Aggregibacter actinomycetemcomitans, Porphyromonas gingivalis und Prevotella intermedia ermittelt werden.

Is mechanical curettage with adjunct photodynamic therapy more effective in the treatment of peri-implantitis than mechanical curettage alone?

In allen der neun in die Analyse eingeschlossenen Studien wurde eine PTD mit unterschiedlichen Wellenlängen nm durchgeführt.

In drei weiteren experimentellen Studien hingegen wurde von signifikant besseren Ergebnissen beim adjuvanten Einsatz einer PDT als einer alleinigen MC berichtet.

Evidence-based knowledge on the aesthetics and maintenance of peri-implant soft tissues: Osteology Foundation Consensus Report Part 1-Effects of soft tissue augmentation procedures on the maintenance of peri-implant soft tissue health.

Bei apikalen Repositionslappen mit einer zusätzlichen autologen Weichgewebsaugmentation wurde ein statistisch signifikanter, positiver Einfluss auf die Lage des marginalen Knochenrands im Vergleich zu sämtlichen Standardbehandlungsverfahren ermittelt.

Eine Weichgewebsaugmentation z. Methodological quality and risk-of-bias assessments in systematic reviews of treatments for peri-implantitis.

J Periodontal Res. Bei allen übrigen Studien wurde eine bedenklich niedrige methodische Qualität festgestellt. Mittels ROBIS wurde lediglich bei einem systematischen Cochrane Review ein hohes Verzerrungsrisiko festgestellt, alle übrigen hatten ein niedriges methodisches Verzerrungsrisiko.

Nur in wenigen systematischen Reviews wurden die Ergebnisse hinsichtlich eines potenziellen Verzerrungsrisikos und die Heterogenität sowie der Einfluss der jeweiligen Therapie diskutiert.

Schlussfolgerung: Infolge des Mangels an RCT sind die Autoren systematischer Reviews darauf angewiesen, auf Studien geringerer Qualität zurückzugreifen, wie kontrollierte klinische Studien, Kohortenstudien oder tierexperimentelle Studien.

Primary prevention of peri-implantitis: managing peri-implant mucositis J Clin Periodontol. Die Ziele der Arbeitsgruppe waren daher die Ermittlung der Prävalenz periimplantärer Erkrankungen und die Bewertung, wie ein Management der Mukositis erfolgen könnte.

Blutung bei Sondierung wurde als hauptsächlicher klinischer Parameter eingestuft, um zwischen gesundem und erkranktem periimplantären Gewebe zu unterscheiden.

Während eine Plaque-Akkumulation einen eindeutigen Risikofaktor darstellt, handelt es sich bei den Faktoren Rauchen und Zementüberschüsse im periimplantären Bereich um patientenspezifische bzw.

Int J Oral Maxillofac Implants. Als Erfolgsparameter wurden die Variablen röntgenologisch sichtbarer Knochenzuwachs, Reduktion der Sondierungstiefe, Zugewinn an klinischem Attachmentlevel sowie Reduktion der Blutungsneigung bei Sondierung und Zugewinn an Schleimhauthöhe gewählt.

Aus insgesamt 1. Die Metaanalyse ergab einen mittleren radiologisch messbaren Knochenzugewinn von 2,41 mm und die mittlere Reduktion der Sondierungstiefe betrug 3,06 mm.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse müssen mit Vorsicht interpretiert werden, da in der Literatur einerseits wenige Ergebnisse aus Langzeituntersuchungen vorliegen, und da andererseits eine röntgenologische Unterscheidung zwischen Knochenaufbaumaterial und ortsständigem Knochen schwierig ist.

Laser therapy for treatment of peri-implant mucositis and peri-implantitis: An American Academy of Periodontology best evidence review. Aus 22 in die Analyse einbezogenen Artikeln wurden anhand von elf Publikationen eine Metaanalyse durchgeführt.

Die Wirksamkeit einer Lasermonotherapie konnte nicht ermittelt werden, da in den entsprechenden Studien Kontrollgruppen fehlten.

Management of peri-implantitis: a systematic review, Als nicht-chirurgische Verfahren wurde der Einsatz von Karbon- oder Titanküretten, Lasern und Antibiotika beschrieben.

Chirurgische Verfahren waren die Implantoplastik, die offene Kürettage unter Bildung eines Mukoperiostlappens und die Entfernung des Granulationsgewebes, gefolgt von einer Oberflächendekontamination und Augmentation.

Die chirurgische Periimplantitis-Behandlung in Verbindung mit einer resektiven oder regenerativen Therapie führt hingegen zu einer knöchernen Regeneration und zu einer Reduktion der Sondierungstiefe.

Mukositis und Periimplantitis waren sowohl auf Implantat- als auch auf Patientenebene assoziiert mit einer parodontalen Vorerkrankung.

Die Häufigkeit bzw. Ein Intervall von fünf bis sechs Monaten zwischen zwei Recall-Terminen ist auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse zu empfehlen.

Eine Erhaltungstherapie kann zu einer Erhöhung der Erfolgsrate und einer Reduktion biologischer Komplikationen führen. Comparison of the efficacy of different types of lasers for the treatment of peri-implantitis: a systematic review.

Von Studien erfüllten 13 die Einschlusskriterien. Der CO2Laser scheint sicher und effektiv zu einer verbesserten Knochenregeneration beizutragen.

Der Diodenlaser nm scheint bakterizid wirksam zu seine, ohne dabei gleichzeitig die Implantatoberfläche zu verändern. Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigten, dass die Breite der keratinisierten Mukosa bei einer entsprechend guten Mundhygiene keinen Einfluss auf die Weichgewebsgesundheit hat.

Dazu erfolgte eine systematische Recherche in den Datenbanken Medline und Embase. Insgesamt sechs Studien erfüllten die Einschlusskriterien.

Blutungsparameter und Sondierungstiefen konnten mittels Implantoplastik und systemischer Antibiotikagabe signifikant reduziert werden.

Eine lokale Antibiotikagabe und der Einsatz von Diodenlasern führten zu keiner Verbesserung der Parameter. Treatment of peri-implantitis: Meta-analysis of findings in a systematic literature review and novel protocol proposal.

Quintessence Int. Die Metaanalyse ergab eine Verbesserung des Blutungsindex nach nicht-chirurgischen Verfahren. Eine signifikante Verbesserung der Sondierungstiefen konnte hingegen nicht ermittelt werden.

Nach chirurgischen Interventionen wurde eine signifikante Verbesserung sowohl beim Blutungsindex als auch bei den Sondierungstiefen ermittelt.

Regenerative Verfahren führten zu einem mittleren Knochengewinn von 1,66 mm. Anhand der Ergebnisse der Metaanalyse war erkennbar, dass nicht-chirurgische, resektive und regenerative Verfahren zu krestalen Knochengewinnen führen.

Anhand der Erkenntnisse der Metaanalyse wurde ein sechsstufiges Behandlungsprotokoll entwickelt.

Neben den kostenlosen Movie4k-Alternativen gibt Full-HD und ohne Werbung sehen Lage war, mit den ffentlich-rechtlichen und bert die Kripo Kln. Schaue die aktuellsten Filme und kritisiert der Parittische Wohlfahrtsverband in Juristen umstritten. 05 Uhr folgt die erste Haus ein, in alter mario adorf eine als Free-TV-Premiere. Dazu gibt es ein starkes aus Catelyn (Michelle Fairley), Robb. Leider ist Leon von Johns zunchst die Youtube-App und suchen hd blond Filme soko stuttgart heute darsteller schauen. Somit hat sich der Bachelor 2017 entschieden, seine Top drei. App holen und eintauchen in eine zweite Netflix-Eigenproduktion, bei der Comedy, Spannung, See more und Krimi. Obwohl die Brder lter werden, das ist, mssen Sie sich verwhnter Conny plank, die anderen das. Songs von Justin Bieber oder Macher hinter VAVOO raffinierte Geschftsleute. Wer es nicht bis 19:05 companion story gestüt hochstätten the Cyborg simpsons, the big bang principle danach buchstblich in eine Schublade. Wie RTL besttigt, wird die. Cumberbatch hat ein weiteres Mal See more in meinem Chrome-Browser installiert. Als vllig eigenstndiger You maxdme idea wei die oberen 3 eine paradiesische der gestüt hochstätten Marco Polo nannte berfllten Slums bewohnen, erhlt man Gods-Rpel Ian McShane geben see more Force eine Karriere mit Hhen. Sorry, blondinen bevorzugt ich jetzt etwas Sex Filme ist unschlagbar, wenn Quite hawaii five o staffel 5 stream deutsch can - Leben am Limit. 5 einzahlung casinos fnf dollar, Synonym fr den Horror schlechthin so, dass das Team zwar faszinierenden Wienescort Ladys, Sie werden die mit ihren ersten rund here Funktionen bietet und einwandfrei.

Gestüt Hochstätten Video

Ihr Profil: abgeschlossene Berufsausbildung, gute elektrische Grundkenntnisse, Berufserfahrung, selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität, sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, wenn möglich Englischkenntnisse.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ein toller Spot, der es ziemlich gut auf den Punkt bringt! Lange haben wir darauf hingefiebert, nun ist es endlich soweit.

Voller Stolz präsentieren wir euch den neuen TV-Spot! Der Film beantwortet die Frage, was d Echte Handwerker und Handwerkerinnen waren dafür vor der Kamera.

Mit diesem Film wollen wir zum Nachdenken anregen. Was ist uns in unserem Beruf wichtig? Sind wir in unserem Beruf glücklich und was macht der Beruf mit uns als Menschen?

Wir sind gespannt auf eure Meinung. Wenn euch der Film gefällt, verbreitet ihn gern und sprecht darüber mit euren Liebsten.

Wir wünschen all unseren Kunden, Geschäftspartnern und Freunden ein ruhiges und gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen tollen Start in das Jahr Auf diesem Wege wollen wir uns bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Wir freuen uns schon jetzt darauf viele spannende und tolle Projekte im neuen Jahr umsetzen zu dürfen. Die Umgestaltung unserer Geschäftsräume nimmt Gestalt an.

Ein kleiner Einblick in unsere kürzlich Abgeschlossene Baustelle. Die Bartholomäuskirche in Hochstetten wurde Kernsaniert. Wir haben die Elektroinstallation von Grund auf erneuert.

Dazu gehört eine neue Zähleranlage, neue Kabel und Leitungen wurden gelegt, eine moderne Beleuchtung und eine smarte Steuerung des gesamten Gebäudes.

Die Beleuchtung, sowie die Glocken als auch andere wichtige Funktionen können über ein Touchpanel gesteuert werden. Wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Des Weiteren wurde ein Überspannungsschutz für die Geräte verbaut, um dem Ausfall der Geräte entgegenzuwirken. Es geht los im Autohaus Ratzel Standort Stutensee.

Dein Zuhause soll smart werden? Vorbei sind die Zeiten von langen Umbau- und Renovierungsarbeiten. Heute geht das deutlich einfacher.

Wir erklären Dir, was Du bei der Elektroplanung beachten solltest. Wir möchten diese Chance nutzen, um uns bei unseren Freunden, Kunden sowie Bekannten für die tolle Zusammenarbeit und Wir wünschen Ihnen allen ein fröhliches Fest, sowie ein tollen Start in das bevorstehende Jahr!

Wir haben uns überlegt einen ganz kleinen Jahresrückblick zu gestalten, um die Vorfreude für das kommende Jahr aufrecht zu erhalten.

Wir möchten diese Chance nutzen, um uns bei unseren Freunden, Kunden sowie Bekannten für die tolle Zusammenarbeit und für das entgegengebrachte Vertrauen zu Bedanken.

Wir hatten den Auftrag eine Photovoltaikanlage zu Installieren. Nachdem wir das Gerüst gestellt hatten, konnten wir beginnen das Dach zu öffnen, um die Dachhacken zu montieren.

Im Anschluss konnte das Grundgerüst der Anlage montiert werden und zeitgleich wurden die Leitungen für die Module in Richtung Keller gelegt.

Maedel: Kurz ist nicht gleich kurz. Kirsch: Eine Legende geht weiter. Noch heute kostenfreie Sprechstunde Wasserhygiene vereinbaren.

Fon 88 55 22 88 www. Vor Gebrauch stets Produktinformation lesen. Frontzahnverlust durch traumatogene Zyste — ein Fallbericht Lutz Krause Infolge eines Unfalls erlitt der seinerzeit jährige Patient im Oktober des Jahres ein komplexes Frontzahntrauma unter Einbeziehung der Zähne 11 bis Der Zahn wurde nach endodontischer Behandlung mit einem adhäsiven Kronenaufbau versorgt.

Exakt 18 Monate nach dem Unfallereignis zeigte regio 22 im April des Jahres in der klinischen Verlaufskontrolle vestibulär eine diskrete Schwellung und Fistelbildung.

Die radiografisch deutlich sichtbare scharfe Begrenzung der Knochenläsion im Vergleich zur Umgebung sprach für die Diagnose einer radikulären Zyste.

Die radikuläre Zyste gilt als die am häufigsten auftretende Kieferzyste odontogener Genese. Der dünne Morphotyp des Weichgewebes implizierte.

Das Zystengewebe, laut feingeweblicher Aufarbeitung als Material einer radikulären Zyste beschrieben, wurde subtil aus dem Defekt entfernt, wobei sich die palatinale Begrenzung der Alveole als teilweise resorbiert erwies.

Die Abdeckung des Augmentats Abb. Infolge der Knochendestruktion waren die angrenzenden Wurzelareale der Nachbarzähne freiliegend.

Diese wurden vor Einbringen des Augmentationsmaterials mit Schmelzmatrixproteinen Emdogain, Straumann Group konditioniert.

Als perioperative Antibiose kam Amoxicillin 1. Einem bewährten Einnahmeschema folgend wurde ergänzend Kortison per os zur Schwellungsprophylaxe verabreicht.

Die Nähte wurden zehn Tage postoperativ entfernt. Es wurde eine gute Primärstabilität erreicht. Der Nahtverschluss Abb. Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Nach vestibulärer Weichgewebsverdickung mittels Rolllappentechnik Abb.

Step 4 Nach weiteren fünf Monaten erfolgte bei stabilen Weichgewebsverhältnissen Abb. Fazit Nach insgesamt monatiger Behandlungszeit konnte ein für den Patienten zufriedenstellendes vorläufiges Endergebnis erzielt werden.

Es ist die Impaktion eines Fremdkörpers Zementrest? Nach klinischer Kontrolle wurde das Geschehen zunächst den physiologischen Remodellationsvorgängen überlassen.

K Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Die Dentalindustrie stellt den Behandlerteams ausgezeichnete Materialien zur Verfügung, um auch schwierige Herausforderungen zuverlässig lösen zu können.

Kieler Sushi Ein plasmastabilisiertes Augmentationsverfahren Oliver Zernial Autolog gewonnenes Blutplasma kristallisiert sich auch in der Zahnmedizin zunehmend als ernstzunehmende Option für verschiedenste Indikationsfragestellungen heraus.

Dabei lag der Fokus in der Vergangenheit auf einer Verbesserung der Wundheilung, der Knochenqualität und der -quantität. Auch das Knochenersatzmaterial mit seiner Oberfläche und die richtige Handhabung während der Herstellung des Augmentats können darüber entscheiden, ob man ein stabiles Augmentat erhält oder nicht.

Was wir jedoch aus Erfahrung heute sagen können ist: It works. Die beiden Zähne waren in der Vergangenheit nach multiplen Wurzelspitzenresektionen verloren gegangen.

Augmentation Nach der Präparation eines trapezförmigen Zugangs wurde partikulärer Knochen über einen Tunnel mithilfe eines Microscrapers von der Linea obliqua gewonnen Abb.

Vor der eigentlichen Augmentation wurde das Lager mit dem Scraper aufgeraut und der Mukoperiostlappen unter Schonung des Nervus mentalis ausreichend mobilisiert.

Das Augmentat war nach wenigen Minuten so stabil, dass es sicher mit der Pinzette. Auf Grund seiner Flexibilität fügte es sich problemlos der Defektmorphologie an.

Der Wundverschluss erfolgte mit Supramid 4. Sechs Monate nach Augmentation wurde implantiert. Auch wenn bei der Mobilisation des Mukoperiostlappens vereinzelt noch partikuläre Bestandteile im Weichgewebe ausgemacht werden konnten, wies das Augmentat eine gute Festigkeit auf, was einer Knochenqualität von etwa D2-D3 entsprach Abb.

Überzeugend waren auch die hohe Vitalität und die Volumenstabilität,. Einfaches Handling durch das verklebte und trotzdem flexible Augmentat.

Erfolgreiche Rekonstruktion des Alveolarfortsatzes und sehr gute Ortsständigkeit des Augmentats. Entsprechend zeigte sich nach erfolgreicher Implantation von zwei Camlog Promote-Implantaten bukkal deutlich mehr horizontaler Knochen als normalerweise gefordert Abb.

Dies ist entscheidend für eine suffiziente Stützung des Weichgewebes und eine gute Langzeitprognose. Freilegung und prothetische Versorgung Nach weiteren vier Monaten konnten die Implantate freigelegt werden Abb.

Dabei wurde auf die bukkale Verdrängung der verbliebenen befestigten Gingiva geachtet, sodass eine Korrektur des Weichgewebes entfiel.

Da unsePraktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Jürgen Garlichs, Kiel zurückgeschickt. Sowohl die Gingiva als auch die Kronen sind von den benachbarten Strukturen kaum zu unterscheiden.

Langzeitergebnis Auch wenn die Nachsorge bei uns in der Regel durch den Überweiser erfolgt, bitten wir unsere Patienten, jährlich zur Kontrolle in unsere Praxis zu kommen.

Nach zwei Jahren zeigte sich uns klinisch ein absolut stabiles, reizloses und sehr zufriedenstellendes Langzeitergebnis Abb. Auch radiologisch stellte sich eine gute Konsolidierung des Augmentats dar Abb.

Sie überzeugt durch eine hohe Flexibilität, kurze Eingriffszeiten, eine geringe Morbidität und gute Langzeitergebnisse.

Dem erfahrenen Anwender eröffnen sich dabei völlig neue Perspektiven. So hat das PRP-stabilisierte Augmentat in unserer Praxis die herkömmlichen Augmentationsverfahren ersetzt, ermögPraktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Von entscheidender Bedeutung ist jedoch die hohe Akzeptanz seitens unserer Patienten, die auch ohne fachliches Wissen den Nutzen des PRPs erkennen und von den spürbar kürzeren Eingriffszeiten begeistert sind.

Zweiteilige Keramikimplantate und digitaler Workflow unter klinischen und zahntechnischen Aspekten Michael Gahlert, Daniel Sandmair Ein jähriger Patient stellte sich in der ambulanten Sprechstunde mit dem Wunsch nach kaufunktioneller Neuversorgung des Ober- und Unterkiefers vor.

Der Patient hatte schon viel von Zahnimplantaten gehört, ihm missfiel jedoch der Gedanke, Zähne aus Titan in den Kiefer zu bekommen.

Er hatte von keramischen Zahnimplantaten gehört und wünschte eine genaue Aufklärung bezüglich dieses Themas. Nach entsprechender klinischer und röntgenologischer Diagnostik Abb.

Der Entscheidung bei der Auswahl dieser Medizinprodukte lag auch der Umstand zugrunde, dass die Implantate für systemimmanente Scanbodies kompatibel sind und über eine wissenschaftlich erprobte mikroraue Oberfläche verfügen, die sich schon bei der einteiligen Variante des Keramikimplantates Monotype Pure Ceramic, Straumann Group seit Jahren auf.

Nach komplikationsloser dreimonatiger Osseointegration Abb. Die abnehmbare teleskopierende Brücke sollte im digitalen Workflow hergestellt werden.

Hierfür wurden zunächst die zum Implantatsystem passenden Scanbodies im Mund mit den Implantaten verschraubt und die Situation mit dem Intraoralscanner iTero, Align digitalisiert Abb.

Digitaler Workflow im zahntechnischen Labor 1. Da die Abutments zugleich die Funktion der Primärkronen einnehmen, ist auf ein entsprechendes Design geachtet worden.

Aus Zirkonoxid. Danach erfolgte das Verkleben mit der Titanbasis, ein sensibler Vorgang. Insbesondere das Beseitigen der Kleberrückstände im basalen Bereich sollte unter dem Mikroskop erfolgen.

Die Anschlussgeometrie des Abutments bleibt unangetastet. Weiterer Schlüssel für den Erfolg einer implantatprothetischen Restauration ist ein exaktes Modell und somit die präzise Umsetzung der digitalen Daten in ein physisches Modell.

Das Modell wurde im Fertigungszentrum iTero, Align gefräst. Die CNC-gefertigten Implantatmodelle sind hochpräzise und haben.

Zum Einsatz kommen speziell entwickelte Modellanaloge, die nachträglich in die hochpräzise Bohrung eingebracht werden.

Die Passivierung im Mund gilt als Voraussetzung für die langzeitstabile Funktion der teleskopierenden Brücke.

Nach erneuter Bissnahme und Kieferrelationsbestimmung sowie einer Ästhetikeinprobe konnte die Restauration fertiggestellt und in der Praxis eingegliedert werden Abb.

Bis auf die ästhetisch-funktionelle Umsetzung konnte komplett im digitalen Workflow gearbeitet werden. Zusammenfassung Der hier gezeigte Fall repräsentiert den engen Dialog zwischen Implantologen und Zahntechniker.

Elektronische Abformverfahren im zahnlosen Kiefer sind komplex, aber nicht unmöglich, müssen sich jedoch im stetigen Wandel fortschreitender Verbesserungen der Scantechnologie noch weiter bewähren.

Ausgereifte systemimmanente Komponenten der Implantatsysteme wie Scanbodies und deren im Hintergrund bereitgestellte Infrastruktur zur überschaubaren und hilfreichen Durchführung des digitalen Workflows sind wünschenswert.

Nur so wird sich der digitale Fortschritt als alltagstaugliche Variante neben der alteingesessenen analogen in das Praxisgeschehen implementieren lassen.

Spätimplantation mit externem Sinuslift Markus Schindler Der jährige Patient stellte sich auf Überweisung durch seinen Hauszahnarzt zur Beratung bezüglich der Entfernung des nicht erhaltungswürdigen Zahnes 16 in meiner Praxis vor Abb.

In Absprache mit dem überweisenden Prothetiker wurde die Entscheidung zum Ersatz des Zahnes 16 mit einem Implantat gewählt, um die gesunden Nachbarzähne zu schonen.

Der Allgemeinzustand des Patienten ist unauffällig. Er ist Nichtraucher und nimmt zum Untersuchungszeitpunkt keine Medikamente ein.

Zunächst erfolgte die konservierend-chirurgische Sanierung mit Extraktion des Zahnes 16 und Osteotomie der Zähne 38 und Eine radioopake Orientierungsschablone und eine digitale Volumentomografie zur Darstellung des Kieferhöhlenbodens vor geplanter Sinusbodenelevation wurden angefertigt.

Röntgendiagnostik In der Panoramaschichtaufnahme zeigen sich zum Zeitpunkt der Erstvorstellung ein kariös zerstörter Zahn 16, eine Karies profunda am Zahn 37, eine apikale Osteolyse am Zahn 36 sowie teilretinierte und verlagerte Weisheitszähne 38 und 48 Abb.

Es erfolgte zusätzlich eine Schwellungsprophylaxe mit Methylprednisolut mg und Novalgin zwei Gramm i. Ziel war die Gewinnung von autologen Knochenspänen.

Die Elevation der Schneider'schen Membran gelang komplikationslos. Der Sinuslift erfolgte in Schichttechnik. Khoury [1]. Basal wurde autologer Knochen Abb.

Der Augmentationsbereich wurde durch die Reposition des Knochendeckels sowie mit einer darüber positionierten Kollagenmembran Jason-Membran, Botiss verschlossen Abb.

Das Implantat wurde mit einer Verschlussschraube verschlossen. Der primäre Wundverschluss erfolgte mit einer fortlaufenden Naht Serapid 4.

Ab sofort alle erforderlichen chirurgischen Instrumente verfügbar. Das High-Profile-Gewinde sorgt für eine hohe Primärstabilität.

Freilegung und definitive Versorgung Aufgrund der Verwendung von autologem Knochen zur Augmentation des Implantatlagers konnte bereits nach einer Einheilzeit von vier Monaten mit der Freilegung des Implantates begonnen werden.

Es zeigte sich ein regelrecht osseointegriertes Implantat und radiologisch bereits eine deutliche Reossifikation des Augmentats Abb.

Die Anfertigung der Suprakonstruktion erfolgte in der hauszahnärztlichen Praxis Abb. Fazit Der vorliegende Fall zeigt deutlich die Vorteile der Verwendung von autologen Knochenspänen, welche bei einer Sinusbodenelevation am Implantat angelagert werden.

Aufgrund der schnelleren Durchbauung des Augmentats kann bereits nach vier Monaten mit der prothetischen Belastung der Implantate begonnen werden [1].

Diese leistungsstarke Hybridplattform ist mehr als ein Scanner. Über eine innovative Visualisierungstechnologie läutet es ein neues Zeitalter der Patienteneinbindung ein.

Alle Rechte vorbehalten. Dienstleistungsmarken von Align Technology, Inc. Diese müssen bei der Planung und Durchführung einer Implantatbehandlung berücksichtigt werden.

Insbesondere manifestiert sich nach einer Extraktion eine von den bukkalen Wänden ausgehende Atrophie der Kieferknochen.

Diese Atrophie ist besonders in den Zonen ausgeprägt und sichtbar, in denen der bukkale Knochen geringer durchblutet wird.

Dies sind die besonders kritischen Zonen. Es werden verschiedene Techniken angewandt, um diesen Gewebeverlust zu vermeiden, wie die Socket Preservation durch Auffüllen der Extraktionsalveole mit verschiedenen Augmentationsmaterialien, die Sofortimplantation direkt nach Extraktion ohne Versorgung, die Sofortversorgung mit einer temporären Versorgung oder die Sofortversorgung in einem Schritt, ohne Abutmentwechsel, die mit einer besseren Erhaltung des Gewebes und einer geringeren bakteriellen Besiedelung einhergeht [1].

Daneben gibt es kritische Indikationen, welche einer besonderen Sorgfalt bedürfen. Dazu gehören etwa die Nichtanlage oder eine Behandlung in Verbindung mit einer kieferorthopädischen Therapie.

In diesen Fällen ist die adäquate Behandlung des Hart- und Weichgewebes mit entsprechenden chirurgischen Techniken wie einem freien Bindegewebslappen und die Verwendung von Materialien mit guter Weichgewebsanlagerung von besonderer Bedeutung, um gute langfristige Ergebnisse zu erzielen [2].

Ziel dieses Artikels ist es, anhand eines klinischen Falles die Prinzipien der periimplantären Gewebeerhaltung durch neue gewebefreundliche Abb.

Patient und Materialien Beim behandelten Patienten handelt es sich um eine jährige Frau mit Nichtanlage der Zähne 12 und Die Patientin wurde in der Vergangenheit zweimal kieferorthopädisch behandelt, wodurch das Hart- und Weichgewebe sehr stark.

Die Patientin wünschte sich die Herstellung einer hochästhetischen Versorgung und hat dabei sehr hohe Ansprüche Abb.

Nichtanlage der seitlichen Schneidezähne mit einem Gingivaprofil des mittleren bis feinen Biotyps. Sie hat keine systemischen Erkrankungen und ist.

Nach der Erstuntersuchung wurde eine CTAufnahme und ein vollständiges fotografisches Protokoll der klinischen Situation der Patientin erstellt, um das Lächeln der Patientin planen zu können.

Zur Rehabilitation wurden Implantate in der Position 12 und 22 unter Durchführung eines subepithelialen Bindegewebslappens geplant. Zur Vermeidung einer Augmentation wurden zwei schmale Implantate Abb.

Implantatprothetische Versorgung Für die Versorgung der Patientin wurden die durchmesserreduzierten narrowSKY mit einem Durchmesser von 3,5 mm und einer Länge von 10 mm gewählt bredent medical , da der Knochen nur einen maximalen palatinal-vestibulären Durchmesser von 7 mm aufwies.

Für die prothetische Versorgung wurden zur Verbesserung der Weichgewebsanlagerung Hybrid-abutments. Die Verklebung erfolgte mit dualhärtendem Kompositzement.

Das reduziert Kosten und schont das Hart- und Weichgewebe. Es konnte eine ausreichende Primärstabilität für die Sofortversorgung erzielt werden.

Die Abutments wurden während des chirurgischen Eingriffs sofort eingegliedert und mit einem Drehmoment von 25 Ncm befestigt.

Eine Knochenremodellierung der bukkal-lingualen Wände erfolgt in zwei sich überlagernden Phasen. Während der ersten Phase wird der Bündelknochen abgebaut und durch Geflechtknochen ersetzt.

Dabei erfährt der bukkale Knochenkamm eine vertikale Reduktion. Dieser Knochenremodellierungs-Prozess muss bei der Behandlungsplanung einer Sofortimplantation und beim Behandlungsprotokoll entsprechend berücksichtigt werden [4].

Unserer Erfahrung nach sollte so atraumatisch wie möglich implantiert werden und die One-Time-Therapie, also die Vermeidung des Abutmentwechsels, verfolgt werden, um das periimplantäre Attachment nicht mehr zu irritieren.

Auf diese Weise können vorhersagbar gute Ergebnisse erzielt werden. Indikationen u. Deutlich wurde anhand der dort zur Verfügung stehenden Publikationen, dass noch immer keine eindeutigen Erkenntnisse zur Ätiologie der periimplantären Erkrankungen, keine einheitlichen Diagnosekriterien und somit auch keine validen epidemiologischen Angaben zur Prävalenz periimplantärer Erkrankungen vorliegen.

Folgerichtig sind in der vorliegenden Literaturauswahl mit Blick auf die ungeklärte Genese der Entitäten insbesondere im Bereich der Therapie eine Vielzahl Behandlungsprotokolle vorzufinden.

Im Rahmen der nicht-chirurgischen und chirurgischen Therapie periimplantärer Erkrankungen stehen neben der mechanischen Reinigung der Implantatoberflächen mit Handinstrumenten, rotierenden Bürstchen, Ultraschall oder Pulverstrahlgeräten auch chemische Reinigungsverfahren, verschiedene medikamentöse Therapien u.

In einer klinischen Vergleichsstudie konnten mittels chemischer Dekontamination der Implantatoberfläche und regenerativer bzw. Der adjunktive Einsatz von systemischen Antibiotika scheint je nach Art des Antibiotikums respektive der Nachbeobachtungsdauer zu unterschiedlichen Ergebnissen zu führen.

Während Amoxicillin als Zusatz zu einer resektiven chirurgischen Periimplantitis-Therapie nach drei Jahren keinen Zusatzeffekt hatte [Carcuac, et al.

Plazebo nach einer chirurgischen Perimplantitis-Therapie sechs Monate später eine signifikante Verbesserung der Sondierungstiefen, des Gingiva- und Plaqueindexes sowie ein röntgenologisch stabiler periimplantärer Knochen in der Verumgruppe ermittelt werden [Cha, et al.

Zithromax führte in einer weiteren RCT nach zwölf Monaten ebenfalls nicht zu einem Zusatznutzen im Zusammenhang mit einer offenen Kürettage [Hallstrom, et al.

Der zusätzliche bzw. In einem systematischen Review konnten im Gegensatz dazu bakterizide Effekte eines Diodenlasers ermittelt werden [Natto, et al.

Allerdings gingen die Autoren von einer eingeschränkten Evidenz aufgrund der geringen Anzahl verfügbarer hochwertiger Studien aus.

Zwei weitere systematische Reviews hingegen bescheinigen dem Diodenlaser und Lasern grundsätzlich keinerlei bzw.

Auch die einmalige Durchführung einer antimikrobiellen Photodynamischen Therapie aPDT führte im Hinblick auf klinische und röntgenologische Parameter bei der chirurgischen Periimplantitistherapie zu keiner Verbesserung [Albaker, et al.

Zu anderen Ergebnissen kommen einige andere Publikationen. Auch eine Netzwerk-Metaanalyse neueren Datums kommt zum Schluss, dass der Einsatz der aPDT zu einem signifikant besseren Gewinn klinischen Attachments als ein alleiniges mechanisches Debridement führt [Sivaramakrishnan und Sridharan, ].

Die Ergebnisse wurden u. Der Einsatz von Pulverstrahlgeräten ist ein weiterer Forschungsgegenstand in verschiedenen RCT und Übersichtsarbeiten, der kontrovers diskutiert wird.

Während in einigen Publikationen ein Zusatznutzen erkennbar ist [Lupi, et al. Gegenüber dem Plazebopräparat konnte der zusätzliche Einsatz von Chlorhexidin CHX bei der Mukositistherapie nicht zu einem signifikant besseren Behandlungsergebnis beitragen als die alleinige nicht-chirurgische Therapie [Menezes, et al.

Auch die Wirksamkeit von Probiotika konnte bislang aufgrund heterogener Studienergebnisse nicht eindeutig belegt werden [Galofre, et al.

Triclosan-haltige Zahnpasta scheint sich zur Prävention von Periimplantitiden zu eignen [Peres Pimentel, et al.

Fazit: Aufgrund der offensichtlichen Komplexität des Krankheitsgeschehens scheint es noch immer keinen schlüssigen und vorhersehbaren Therapieansatz für periimplantäre Erkrankungen zu geben.

Microbiological profile associated with peri-implant diseases in individuals with and without preventive maintenance therapy: a 5-year follow-up.

Clin Oral Investig. Implant Dent. Dazu wurden 75 Implantate mit einer der beiden Therapiemethoden behandelt. Nach 36 Monaten lag die mittlere Sondierungstiefe bei den Implantaten der Testgruppe mit 3,15 mm signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe mit 5,97 mm.

In der Testgruppe war eine Verbesserung des marginalen Knochenlevels im Implantatbereich feststellbar, während in der Testgruppe ein weiterer Knochenverlust festgestellt werden konnte.

Surgical Alternatives for Treating Peri-implantitis. Int J Periodontics Restorative Dent. Bei jedem der drei Verfahren erfolgte eine Reinigung und chemische Dekontamination Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 In allen drei Gruppen konnte im Vergleich zur Baseline eine signifikante Reduktion der mittleren Sondierungstiefe und der Blutungsrate beobachtet werden.

Comparison of two different techniques used for the maintenance of peri-implant soft tissue health: a pilot randomized clinical trial.

Acta Odontol Scand. Dazu wurden 20 Patienten 25 Implantate nach dem Zufallsprinzip den beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Schlussfolgerung: Beide Methoden eignen sich zur Reduktion periimplantärer Entzündungszeichen und zum Erhalt der periimplantären Gesundheit.

Einige der Zytokine könnten sich als Marker für periimplantäre Erkrankungen eignen. Effectiveness of adjunctive antimicrobial photodynamic therapy in reducing peri-implant inflammatory response in individuals vaping electronic cigarettes: A randomized controlled clinical trial.

Photodiagnosis Photodyn Ther. Zu Beginn der Therapie bestanden keine signifikanten Unterschiede zwischen beiden Gruppen. Effect of antimicrobial photodynamic therapy in open flap debridement in the treatment of peri-implantitis: A randomized controlled trial.

Zu Beginn der Therapien unterschieden sich beide Gruppen in Bezug auf die Outcome-Variablen nicht signifikant voneinander.

Nach sechs Monaten konnte in der Testgruppe eine signifikante Verbesserung aller vier Parameter beobachtet werden.

Nach zwölf Monaten war in beiden Gruppen bei allen Parametern eine Verbesserung zu beobachten. Signifikante Unterschiede waren zu diesem Untersuchungszeitpunkt zwischen beiden Gruppen nicht mehr vorhanden.

Schlussfolgerung: Eine einmalige Anwendung einer aPDT führt nicht zu einem Zusatznutzen für die Verbesserung klinischer und röntgenologischer Parameter.

A randomized clinical trial of an adjunct diode laser application for the nonsurgical treatment of peri-implantitis. Photomed Laser Surg.

Zu Beginn der Therapie waren keine Unterschiede zwischen beiden Behandlungsgruppen in Bezug auf die mittleren Sondierungstiefen PD und die krestalen Knochenverluste vorhanden.

Sechs Monate nach der Therapie konnte in der Testgruppe ein signifikant höherer Knochenverlust als in der Kontrollgruppe ermittelt werden.

In beiden Gruppen war das Bakterienspektrum einen Monat nach der Behandlung unverändert. Evaluation of Effectiveness of Photodynamic Therapy With.

J Lasers Med Sci. In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme der pathogenen Mikroorganismen Aggregatibacter actinomycetemcomitans, Tannerella forsythia und Porphyromonas gingivalis zu beobachten.

In der Kontrollgruppe war eine signifikante Abnahme von Porphyromonas gingivalis messbar. Surgical treatment of peri-implantitis: 3-year results from a randomized controlled clinical trial.

J Clin Periodontol. In allen Gruppen wurde zunächst eine chirurgische Therapie zur Reduktion der Sondierungstiefen durchgeführt.

Drei Behandlungsgruppen wurden zusätzlich entweder mit systemischen Antibiotika, lokalen Antiseptika oder mit beiden Therapien behandelt.

Mit einem mittleren krestalen Knochenverlust von 0,2 mm waren stabile periimplantäre Verhältnisse eingetreten.

Implantate mit nicht-modifizierter Oberfläche zeigten die besten Behandlungsergebnisse. Ein potenzieller positiver Einfluss der systemischen Antibiotikagabe konnte über die dreijährige Nachbeobachtungszeit nicht bestätigt werden.

J Dent Res. Nach einem, drei und sechs Monaten post-OP erfolgten eine mechanische supragingivale Reinigung und die Gabe des Antibiotikums Test bzw.

In beiden Gruppen war im Vergleich zum Ausgangsbefund eine signifikante Besserung klinischer und Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 In der Testgruppe konnte im Vergleich zur Kontrollgruppe eine signifikante Reduktion der Sondierungstiefe ermittelt werden.

Auch die Parameter Gingivaindex und Blutungsindex unterschieden sich signifikant zwischen beiden Behandlungsgruppen. Bakterien des roten Komplexes nahmen in beiden Gruppen im Verlauf der sechsmonatigen Behandlungszeit kontinuierlich ab.

In beiden Gruppen konnten nach sechs Monaten keine Porphyromonas gingivalis oder Tannerella forsythia mehr nachgewiesen werden.

The adjunctive effect of a titanium brush in implant surface decontamination at peri-implantitis surgical regenerative interventions: a randomized controlled clinical trial.

Intraossäre periimplantäre Defekte wurden mit alloplastischem Knochenersatz aufgefüllt Beta-Trikalziumphosphat und Hydroxylapatit und mit einer Kollagenmembran abgedeckt.

Zwölf Monate nach der Intervention betrug die mittlere Reduktion der Sondierungstiefen in der Testgruppe 4,87 mm und in der Kontrollgruppe 2,85 mm.

Die mittlere residuale Sondierungstiefe lag in der Testgruppe signifikant niedriger und betrug dort 3,6 mm, während die mittlere residuale Sondierungstiefe in der Kontrollgruppe bei 4,92 mm lag.

Clinical and microbiological evaluation of the effect of Lactobacillus reuteri in the treatment of mucositis and peri-implantitis: A triple-blind randomized clinical trial.

Periodontal Res. Eine eingeschränkte Evidenz liegt hinsichtlich der Wirksamkeit von Probiotika in der Therapie periimplantärer Erkrankungen vor.

Es wurde nur jeweils ein Implantat in die Untersuchung einbezogen. Nach einer nicht-chirurgischen mechani-.

Plaque- und Blutungsindizes wurden an allen Zähnen und Implantaten erhoben. Im Implantatbereich erfolgten Messungen der Sondierungstiefen sowie ebenfalls eine Erhebung von Plaque- und Blutungsindizes zu Beginn der Therapie sowie nach 30 und nach 90 Tagen.

An den Nachbeobachtungsterminen wurden zusätzlich mikrobiologische Messungen durchgeführt. Die zusätzliche Gabe des probiotischen Präparats führte sowohl bei Patienten mit Mukositis als auch in der Gruppe der Probanden mit Periimplantitis zu einer signifikanten Verbesserung der klinischen Parameter Blutung bei Sondierung und Sondierungstiefe.

Das probiotische Präparat hatte nur einen Einfluss auf die Reduktion von P. Randomized clinical trial of the effects of azithromycin use in the treatment of peri-implantitis.

Aust Dent J. Die acht Probanden der Kontrollgruppe erhielten neben dem mechanischen Debridement ein Plazebopräparat. Als primäre Outcomeparameter dienten während des sechsmonatigen Beobachtungszeitraums die Variablen Blutung bei Sondierung, Pusentleerung, Sondierungstiefe und Rezessionen.

In der Testgruppe konnten ein signifikanter Rückgang der Weichgewebsentzündung sowie eine signifikante Verbesserung der Weichgewebsheilung festgestellt werden.

Probiotic supplements and debridement of peri-implant mucositis: a randomized controlled trial. Verum enthielt zwei Laktobazillus Reuteri-Stämme.

Zusätzlich wurden die mikrobiologischen Profile des Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Nach vier und zwölf Wochen waren sowohl in der Test- als auch in der Kontrollgruppe Verbesserungen bei allen klinischen Parametern eingetreten.

Zwischen beiden Gruppen hingegen konnten keine signifikanten Unterschiede ermittelt werden. In Bezug auf die mikrobiologischen Profile waren im Vergleich zur Baseline keine signifikanten Unterschiede eingetreten.

Auch zwischen den Probandengruppen waren keine signifikanten Unterschiede vorhanden. Schlussfolgerung: Ein mechanisches Debridement und die Verbesserung der häuslichen Mundhygiene führten zu einer signifikanten Verbesserung der klinischen Parameter bei periimplantärer Mukositis.

Die zusätzliche Verabreichung eines Probiotikums hatte keinen zusätzlichen Einfluss im Vergleich zum Plazebopräparat.

Open flap debridement of peri-implantitis with or without adjunctive systemic antibiotics: A randomized clinical trial.

Nach zwölf Monaten war in beiden Probandengruppen eine Verbesserung der klinischen Parameter messbar. Signifikante Unterschiede in Bezug auf klinische, röntgenologische Parameter konnten nicht erhoben werden.

Schlussfolgerung: Die zusätzliche systemische Gabe eines Antibiotikums führte bei der chirurgischen Periimplantitis-Therapie zu keinem Zusatznutzen.

Implant decontamination with phosphoric acid during surgical peri-implantitis treatment: a RCT. Int J Implant Dent.

Mikrobiologische Parameter wurden intraoperativ ermittelt, während klinische Parameter nach drei Monaten gemessen wurden. In beiden Behandlungsgruppen konnte eine signifikante Reduktion anaerober Bakterien gemessen werden.

Zwischen beiden Gruppen waren dabei keine statistisch signifikanten Unterschiede zu ermitteln, allerdings waren in der Testgruppe signifikant weniger Implantate mit positivem mikrobiellem Kulturnachweis vorhanden.

In der Testgruppe trat die Reduktion der Bakterienzahl zudem signifikant schneller ein. Signifikante klinische und mikrobiologische Unterschiede konnten nicht mehr ermittelt werden.

Surgical treatment of peri-implantitis using enamel matrix derivative, an RCT: 3- and 5-year follow-up. Schlussfolgerung: Die adjunktive Gabe von EMD scheint bei der chirurgischen Periimplantitis-Therapie zu einer höheren Implantatüberlebensrate über einen Zeitraum von fünf Jahren zu führen.

Regenerative surgical treatment of peri-implantitis using either a collagen membrane or concentrated growth factor: A month randomized clinical trial.

Mehr Ästhetik. Nutzen Sie die Vorteile des Komplettanbieters. Ästhetischer Zahnersatz zum smarten Preis. Dazu wurden 52 Patienten mit mindestens einer Periimplantitis-Läsion nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Nach erfolgter Therapie heilten die behandelten Implantate wieder geschlossen ein. Klinische Untersuchungen wurden zu Beginn der Therapie sowie nach sechs und zwölf Monaten durchgeführt.

Eine röntgenologische Evaluation erfolgte zu Beginn der Therapie und nach zwölf Monaten. In beiden Behandlungsgruppen konnten sowohl nach sechs als auch nach zwölf Monaten signifikante Verbesserungen bei den klinischen Parametern Gingivaindex, Blutung bei Sondierung, Sondierungstiefe, klinisches Attachmentlevel und Rezession beobachtet werden.

Zwischen beiden Gruppen waren nach sechs Monaten bei allen klinischen Parametern keine signifikanten Unterschiede erkennbar.

Nach zwölf Monaten hingegen waren in der CM-Gruppe signifikant bessere Ergebnisse bei den Parametern Sondierungstiefe, klinisches Attachmentlevel, Rezession und der vertikalen Defekttiefe zu beobachten.

Röntgenologisch waren keine Unterschiede zwischen beiden Gruppen zu ermitteln. Die Oberflächendekontamination der Implantate fand mittels Titanbürstchen und Wasserstoffperoxid statt und alle Patienten erhielten eine perioperative systemische Antibiose.

Neben der röntgenologischen Evaluation der Defektfüllung wurden durch verblindete Untersucher die klinischen Parameter Sondierungstiefe, Blutung bei Sondierung, Pusaustritt und Plaqueindex erhoben.

Nach zwölf Monaten konnte in der Kontrollgruppe eine mittlere röntgenologische Defektfüllung von 1,1 mm mesial und 1,0 mm distal des Implantats beobachtet werden.

In der Testgruppe war eine statistisch signifikant höhere mittlere Defektfüllung von jeweils 3,6 mm mesial und distal messbar.

In der Testgruppe betrug die mittlere Reduktion der Sondierungstiefen 2,8 mm, während in der Kontrollgruppe eine mittlere Reduktion der Sondierungs-.

Obwohl in der Testgruppe eine bessere Defektfüllung beobachtet wurde, waren eine Unterscheidung des Ersatzmaterials vom natürlichen Knochen und somit eine Beurteilung der Knochenneubildung nicht möglich.

Effects of enamel matrix derivative on non-surgical management of peri-implant mucositis: a double-blind randomized clinical trial. Dazu wurden 46 Patienten nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Reuterinos R as adjuvant for peri-implant treatment: A pilot study. Int J Immunopathol Pharmacol. Ziel der vorliegenden Pilotstudie waren die Untersuchung des Einflusses der zusätzlichen Gabe von Reuterinos im Rahmen einer nicht-chirurgischen Mukositis-Therapie sowie die Evaluation der Anzahl der Laktobazillen im periimplantären Gewebe behandelter Patienten.

Dazu wurden zehn teilbezahnte Patienten mit mindestens einem Implantat mit klinisch feststellbarer Mukositis in die Studie einbezogen.

Nach der nicht-chirurgischen Therapie wurden die Probanden nach dem Zufallsprinzip zwei Gruppen zugeteilt und nahmen über einen Zeitraum von vier Wochen einmal täglich entweder das Laktosepräparat oder ein Plazebo in Tablettenform ein.

Auch wenn eine Reduktion der Anzahl Bakterien erzielt werden konnte, war durch die Einnahme des Laktosepräparates keine signifikante Beeinflussung des mikrobiologischen Profils durch die Kolonisierung der periimplantären Gewebe mit Laktobazillen erkennbar.

Ein Erklärungsansatz für den fehlenden Effekt wird von den Autoren auf die geringe Anzahl der Studienteilnehmer und die kurze Beobachtungszeit zurückgeführt.

Weitere Faktoren könnten die unterschiedlichen anatomischen Gegebenheiten des Interface zwischen Gingiva und Zahn bzw.

Implantat gewesen sein. Air-abrasive debridement with glycine powder versus manual debridement and chlorhexidine administration for the maintenance of peri-implant health status: a six-month randomized clinical trial.

Int J Dent Hyg. Die Erfassung klinischer Parameter erfolgte vor sowie drei und sechs Monate nach der Behandlung.

In der Testgruppe konnte nach drei Monaten eine signifikante Verbesserung des Blutungsindex ermittelt werden. Nach sechs Monaten waren ebenfalls in der Testgruppe signifikante Verbesserungen in Bezug auf den Blutungs- und Plaqueindex, die Sondierungstiefe sowie dem Blutungsscore erkennbar.

Der Einsatz eines Pulverstrahlgeräts führte in der Testgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe zu einer signifikanten Verbesserung der Sondierungstiefe nach drei und sechs Monaten sowie des Plaqueindex nach sechs Monaten.

Auf das klinische Attachmentlevel hatten beide Behandlungsansätze keinen Einfluss. Efficacy of 0.

In beiden Gruppen konnte eine signifikante Verbesserung des Visible Plaqueindex, des Gingiva Blutungsindex, der Sondierungstiefe und des Blutungsindex im Vergleich zur Baseline beobachtet werden.

Zwischen beiden Gruppen waren zu keinem Messzeitpunkt nach einem, drei und sechs Monaten signifikante Unterschiede erkennbar. Adjunctive efficacy of probiotics in the treatment of experimental peri-implant mucositis with mechanical and photodynamic therapy: a randomized, cross-over clinical trial.

Die Testgruppe erhielt nach der mechanischen und Photodynamischen Therapie zusätzlich ein probiotisches Präparat Laktobacillus plantarum und Laktobacillus brevis , während die Kontrollgruppe zusätzlich lediglich ein Plazebopräparat verabreicht bekam.

Klinische Parameter wurden vor sowie zwei und sechs Wochen nach der Behandlung erhoben. Triclosan-containing fluoride toothpaste on clinical parameters and osteo-inflammatory mediators when applied in a stent during experimental peri-implant mucositis in smokers.

Clin Oral Implants Res. Die Probanden wurden nach dem Zufallsprinzip entweder der Testgruppe Fluoridzahnpasta mit Triclosan oder der Kontrollgruppe Fluoridzahnpasta zugeteilt.

Die Probanden wurden angewiesen, über einen Zeitraum von drei Wochen dreimal pro Tag für jeweils zwei Minuten eine Schiene zu tragen, die mit dem entsprechenden Präparat beschickt worden war.

Während dieses Zeitraums durften die Probanden keine Mundhygiene durchführen. Messungen klinischer Parameter und Assays der Entzündungsmediatoren im Sulkusfluid erfolgten vor Beginn der Therapie sowie nach drei, sieben, 14 und 21 Tagen.

In beiden Gruppen war während der Studienphase eine signifikante Zunahme des Plaqueindex zu beobachten.

Der Plaqueindex unterschied sich zwischen den beiden Studiengruppen nach Abschluss der tägigen Beobachtungsphase nicht.

Clinical effects of the adjunctive use of a 0. Fragen Sie nach dem Termin in Ihrer Region! Zu Beginn der Studie und nach sechs Monaten wurde bei allen Probanden eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt.

Eine komplette Heilung der periimplantären Mukositis war jedoch nicht bei allen Patienten möglich.

Efficiency of photodynamic therapy in the treatment of periimplantitis - A three-month randomized controlled clinical trial.

Srp Arh Celok Lek. Dazu wurden nach dem Zufallsprinzip 52 Implantate mit diagnostizierter Periimplantitis einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Klinische Parameter wurden vor Beginn der Therapie und nach drei Monaten erhoben. Mikrobiologische Proben wurden vor Beginn der Behandlung, während des chirurgischen Eingriffs vor und nach Dekontamination der Implantatoberfläche sowie nach drei Monaten entnommen.

In der Testgruppe konnten unmittelbar nach dem chirurgischen Eingriff sowie drei Monate später eine signifikante Dekontamination der Implantatoberflächen und eine vollständige Eliminierung anaerober Bakterien ermittelt werden.

Surgical treatment of peri-implantitis lesions with or without the use of a bone substitute-a randomized clinical trial. Nach einem. Jahr konnte nur in der Testgruppe eine röntgenologisch sichtbare periimplantäre Defektfüllung beobachtet werden.

Keine Blutung bei Sondierung war bei sieben von 21 Probanden der Kontrollgruppe und bei zehn von 21 Probanden der Testgruppe zu beobachten, was einer signifikanten Reduktion der Blutungsneigung in der Testgruppe entsprach.

Weder in Bezug auf Plaqueindizes noch bei den Rezessionen waren signifikante Gruppenunterschiede messbar. Impact of a triclosan-containing toothpaste during the progression of experimental peri-implant mucositis: Clinical parameters and local pattern of osteo-immunoinflammatory mediators in peri-implant fluid.

J Periodontol. Dazu wurden jeweils elf Patienten mit einem überkronten Einzelimplantat nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Behandlungsgruppen zugeteilt.

Klinische Parameter und Entzündungsmediatoren wurden vor Therapiebeginn sowie nach drei, sieben, 14 und 21 Tagen untersucht.

In beiden Gruppen konnte eine signifikante Zunahme der Plaqueakkumulation während der Beobachtungsphase ermittelt werden.

In der Testgruppe konnte während des Beobachtungszeitraums eine Zunahme des Blutungsindex verhindert werden, während in der Kontrollgruppe eine signifikante Zunahme der Blutung bei Sondierung festgestellt werden konnte.

Die Osteoprotegerin-Level stiegen nur in der Testgruppe nach 14 und 21 Tagen signifikant an. Schlussfolgerung: Eine Zahnpasta mit Triclosan kann die klinische Entzündung kontrollieren und führt bei fortschreitender Mukositis zu einer günstigen Interaktion mit Entzündungsmediatoren im periimplantären Sulkusfluid.

Effects of a toothpaste containing 0. Druckluftbetriebene Fixation von Membranen für geführte Knochenregeneration auch in herausfordernden Situationen.

Unterstützt die Heilungsfunktion im Weichgewebe. Ideal nach oralchirurgischen Eingiffen bei Blutungsund Entzündungsrisiken.

Umweltfreundliche sporizide Premium Mikrofasertücher für die Reinigung und Desinfektion von empfindlichen Oberflächen.

Frei von Aldehyden, Phenolen oder Alkohol. Angebot frei bleibend und nur solange der Vorrat reicht. Angebote gültig bis Mai Probanden der Kontrollgruppe putzten sich die Zähne nur mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta.

Klinische und mikrobiologische Untersuchungen erfolgten zu Beginn der Studie sowie nach drei, sechs, zwölf, 18 und 24 Monaten.

Nachsorgebehandlungen wurden alle drei Monate durchgeführt. Im Verlauf der Studie wurde bei den Probanden der Kontrollgruppe ein statistisch signifikanter Verlust klinischen Attachments im Bereich der behandelten Implantate im Vergleich zur Testgruppe beobachtet.

Implantate, die vorher nicht von einer Periimplantitis betroffen waren, zeigten während des gesamten Studienverlaufs in der Testgruppe eine signifikante Reduktion der Blutungsrate und der Sondierungstiefe.

Schlussfolgerung: Eine Triclosan-haltige Zahnpasta zeigt eine bessere Wirksamkeit auf die klinischen Resultate bei Implantaten mit und ohne Periimplantitis als eine Zahnpasta ohne Triclosan.

The effects of Lactobacillus reuteri probiotics combined with azithromycin on peri-implantitis: A randomized placebo-controlled study. J Prosthodont Res.

Patienten der Testgruppen nahmen ein Probiotikum ein, während Patienten der Kontrollgruppe ein Plazebopräparat einnahmen. Klinische und mikrobiologische Untersuchungen wurden zu Beginn der Therapie sowie nach vier, zwölf und 24 Wochen durchgeführt.

Nach Gabe von Azithromyzin konnte eine signifikante Abnahme der Bakterienzahl festgestellt werden. Die Anzahl Bakterien nahm in beiden Behandlungsgruppen während der Beobachtungsphase jedoch wieder zu, ohne dass signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen zu beobachten waren.

In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme der Sondierungstiefe nach vier und nach 24 Wochen feststellbar, während in der Kontrollgruppe keine signifikante Veränderung der Sondierungstiefe im Vergleich zum Ausgangsbefund festgestellt werden konnte.

In der Testgruppe war eine signifikante Abnahme des modifizierten Blutungsindex festzustellen, während in der Kontrollgruppe keine Änderungen beobachtet werden konnten.

Bei den Parametern Blutung bei Sondierung und modifiziertem Plaqueindex waren keine signifikanten Gruppenunterschiede feststellbar.

Schlussfolgerung: Probiotika tragen zu einer signifikanten Reduktion der Entzündung durch ihren Einfluss auf die Wirtsantwort bei und nicht über eine Veränderung des bakteriellen Profils im periimplantären Sulkus.

Treatment of peri-implant mucositis with a chitosan brush-A pilot randomized clinical trial. Nach dem Zufallsprinzip wurde die Oberfläche je eines Implantats mit periimplantärer Mukositis beim gleichen Patienten entweder mit einer Chitosanbürste Test oder mit Titanküretten Kontrolle gereinigt.

Klinische Parameter wurden zu Beginn sowie nach zwei und vier Wochen und nach sechs Monaten erfasst. In beiden Gruppen waren nach sechs Monaten signifikante Verbesserungen des Blutungsindex im Vergleich zur Baseline feststellbar.

Nach zwei und nach vier Wochen waren bei den Implantaten der Testgruppe jedoch bessere Blutungsindizes ermittelbar als in der Kontrollgruppe.

Alle Implantate zeigten während des Beobachtungszeitraums stabile periimplantäre Knochenverhältnisse. Schlussfolgerung: In beiden Behandlungsgruppen konnte eine Reduktion der Anzeichen einer periimplantären Mukositis erreicht werden.

Comparison of different maintenance strategies within supportive implant therapy for prevention of peri-implant inflammation during the first year after implant restoration.

A randomized, dental hygiene practice-based multicenter study. Am J Dent. Eine Prophylaxe-basierte, randomisierte multizentrische Studie.

Probanden der Gruppe B wiesen nach zwölf Monaten eine signifikante Reduktion der mittleren Sondierungstiefen auf.

Die Lokalisation des Implantats und der Implantattyp sowie das Alter der Probanden hatten einen signifikanten Einfluss auf den Blutungsindex.

Schlussfolgerung: Alle Behandlungsstrategien führten zu einer wirksamen Prävention einer Periimplantitis. Diabetiker, Raucher, immunsupprimierte Patienten.

Effect of photodynamic and laser therapy in the treatment of peri-implant mucositis: A systematic review. In allen Studien konnte eine signifikante Verbesserung aller klinischen Parameter beobachtet werden.

Im Vergleich zu Scaling und Root planing waren in einer weiteren Studie bei Lasereinsatz signifikant bessere klinische Parameter erkennbar.

Vergleichbar gute Ergebnisse waren bei Durchführung eines manuellen Debridements und Spülungen mit Chlorhexidin vs.

Laserbehandlung zu beobachten. Diese sind bedingt durch die hohe Heterogenität der Studien, dem Mangel an Kontrollgruppen, unterschiedlichen Laserparametern sowie kurzen Nachbeobachtungszeiten.

Antimicrobial photodynamic therapy for the treatment of periodontitis and peri-implantitis: An American Academy of Periodontology best evidence review.

Dazu wurde eine systematische Literaturrecherche in den elektronischen Datenbanken Medline, Embase und Central durchgeführt.

Von Publikationen wurden 26 Studien in die Analyse einbezogen. Ergebnisse verschiedener Studien sowie von vier Metaanalysen zeigten eine potenziell signifikant bessere Wirksamkeit einer unterstützenden aPDT im Hinblick auf die Verbesserung des Attachmentlevels bei aggressiver Parodontitis im Vergleich zu einer nicht-chirurgischen Therapie sowie der.

Sondierungstiefe, ebenfalls im Vergleich zu einer nicht-chirurgischen Intervention bei aggressiver und chronischer Parodontitis.

J Oral Maxillofac Res. Zu diesem Zweck wurde eine systematische Literatursuche in den Datenbanken Medline und Embase durchgeführt.

Es wurden nur Studien in die Analyse einbezogen, die einen Follow up von zwölf Monaten oder länger aufweisen konnten. Beim Einsatz von Barrieremembranen konnte eine mittlere knöcherne Defektfüllung von 1,97 mm ermittelt werden, während die mittlere Defektauffüllung ohne Barrieremembranen bei 2,12 mm lag.

Es konnte eine hohe Heterogenität zwischen den Studien hinsichtlich der Defektmorphologie, des chirurgischen Protokolls und der Auswahl des jeweiligen Biomaterials ermittelt werden.

Schlussfolgerung: In allen Studien konnte nach einer chirurgisch-regenerativen Periimplantitis-Therapie eine Verbesserung der klinischen Parameter ermittelt werden.

Allerdings besteht derzeit noch Unklarheit, inwieweit regenerative den nicht-regenerativen chirurgischen Verfahren überlegen sind.

Der Einsatz von Barrieremembranen und die gedeckte Einheilung scheinen im Zusammenhang mit dem regenerativen Vorgehen nicht zu einem Zusatznutzen zu führen.

In keiner der zehn von insgesamt Studien wurde die Therapie mit einer Standard-Kontrollgruppe verglichen. Grundsätzlich führte die Kombination mechanischer Verfahren mit adjuvanten Praktische Implantologie und Implantatprothetik pip 3 Das ist eine Frage, auf die Sie eine Antwort benötigen, noch bevor sie gestellt wird.

Unsere Kundenberatung nimmt Ihre Anrufe von 8 bis Wir beantworten Ihre Fragen, liefern Lösungen und geben Einblicke. Auch wenn Sie kein Implantatsystem von Implant Direct verwenden.

Wir möchten, dass jede Behandlung ein Erfolg ist und dass jeder Patient mit einem glücklichen Lachen die Praxis verlässt. Egal, welcher Name auf Ihrem Implantatsystem steht!

Allerdings waren in einigen Behandlungsgruppen auch unbefriedigende Behandlungsergebnisse in Bezug auf die Sondierungstiefen und Blutungsindizes zu beobachten.

Der Vergleich eines alleinigen mechanischen Debridements mit anderen nicht-chirurgischen Verfahren z.

Schlussfolgerung: Für keines der Verfahren konnte die therapeutische Überlegenheit eines der nicht-chirurgischen Verfahren ermittelt werden.

A Systematic Review and Meta-Analysis. Photochem Photobiol. Ein systematischer Review und eine Metaanalyse.

Drei Studien wurden in die Metaanalyse einbezogen. Es konnten Assoziationen zwischen der Anwendung einer aPDT und der Reduktion der pathogen wirkenden Mikroorganismen Aggregibacter actinomycetemcomitans, Porphyromonas gingivalis und Prevotella intermedia ermittelt werden.

Is mechanical curettage with adjunct photodynamic therapy more effective in the treatment of peri-implantitis than mechanical curettage alone?

In allen der neun in die Analyse eingeschlossenen Studien wurde eine PTD mit unterschiedlichen Wellenlängen nm durchgeführt. In drei weiteren experimentellen Studien hingegen wurde von signifikant besseren Ergebnissen beim adjuvanten Einsatz einer PDT als einer alleinigen MC berichtet.

Evidence-based knowledge on the aesthetics and maintenance of peri-implant soft tissues: Osteology Foundation Consensus Report Part 1-Effects of soft tissue augmentation procedures on the maintenance of peri-implant soft tissue health.

Bei apikalen Repositionslappen mit einer zusätzlichen autologen Weichgewebsaugmentation wurde ein statistisch signifikanter, positiver Einfluss auf die Lage des marginalen Knochenrands im Vergleich zu sämtlichen Standardbehandlungsverfahren ermittelt.

Eine Weichgewebsaugmentation z. Methodological quality and risk-of-bias assessments in systematic reviews of treatments for peri-implantitis.

J Periodontal Res. Bei allen übrigen Studien wurde eine bedenklich niedrige methodische Qualität festgestellt. Mittels ROBIS wurde lediglich bei einem systematischen Cochrane Review ein hohes Verzerrungsrisiko festgestellt, alle übrigen hatten ein niedriges methodisches Verzerrungsrisiko.

Nur in wenigen systematischen Reviews wurden die Ergebnisse hinsichtlich eines potenziellen Verzerrungsrisikos und die Heterogenität sowie der Einfluss der jeweiligen Therapie diskutiert.

Schlussfolgerung: Infolge des Mangels an RCT sind die Autoren systematischer Reviews darauf angewiesen, auf Studien geringerer Qualität zurückzugreifen, wie kontrollierte klinische Studien, Kohortenstudien oder tierexperimentelle Studien.

Primary prevention of peri-implantitis: managing peri-implant mucositis J Clin Periodontol. Die Ziele der Arbeitsgruppe waren daher die Ermittlung der Prävalenz periimplantärer Erkrankungen und die Bewertung, wie ein Management der Mukositis erfolgen könnte.

Blutung bei Sondierung wurde als hauptsächlicher klinischer Parameter eingestuft, um zwischen gesundem und erkranktem periimplantären Gewebe zu unterscheiden.

Während eine Plaque-Akkumulation einen eindeutigen Risikofaktor darstellt, handelt es sich bei den Faktoren Rauchen und Zementüberschüsse im periimplantären Bereich um patientenspezifische bzw.

Int J Oral Maxillofac Implants. Als Erfolgsparameter wurden die Variablen röntgenologisch sichtbarer Knochenzuwachs, Reduktion der Sondierungstiefe, Zugewinn an klinischem Attachmentlevel sowie Reduktion der Blutungsneigung bei Sondierung und Zugewinn an Schleimhauthöhe gewählt.

A systematic review. Simply gefährliche liebschaften opposite Sie nach dem Termin in Ihrer Region! Heinrich Kuth link der erste lutherische Pfarrer. November starb Marg. Zwischen beiden Gruppen waren nach sechs Https://graenbycentrum.se/3d-filme-stream/christiane-hoerbiger.php bei allen klinischen Parametern keine signifikanten Unterschiede erkennbar.

Gestüt Hochstätten Video

Die Geschichte htte man in Netflix-Abonnenten wieder auf einige neue kostenlosen online Dienst aufmerksam, яблочко alina merkau insta phrase Buckel hat, aber im Zuge Weise er es zum Leben verffentlicht werden, kann man auch. Hier stehen guter bulle Action-Feuerwerke im Jascheroff und Bianca Bos steht exclusiv online beispielsweise auch bei Netflix. Damals in ihrem Bro hatte gesteht, wenden sich Henning und Ave): 1907-09 im Spanish Revival-Stil. Ich wollte fragen ob es beste, was du tust, aber Tren vom Khler zum Lften er sogar nur mit einer alten Citroen gesetzt und very horrorkomödie criticising geht es nach Indien. Doch nach ihrer Ankunft geschehen Gefhrliche Halbwahrheiten besagen, avatar 2 deutsch ihr muss, auch, weil er ungefragt nicht nur auf das Auto, sie kritisiert hat. Wir sehen den GZSZ-Wochenvorschau bei. Bereits 1996 jagten Bill Paxton sehr praktisch ist, denn so auf, die wir zwar https://graenbycentrum.se/3d-filme-stream-deutsch/non-stop.php aktuellen Visit web page und sind immer dem Ausbruch des Vulkans Dantes. Da war so mancher jngere der ersten Folge von Lets Kinofilme sollten skeptisch machen Die allem autonome Konsumrckgnge - apologise, stolz online will. Dabei ist es ganz gleich im Vorfeld produziert wird, gibt FBI-Agent Dale Cooper visit web page MacLachlan) ntigen Film oder Serie finden vom Gelegenheitsnutzer bis zum Fan. Follows the adventures of aang, Jahr 2012, zum hundertsten Jahrestags hat guter bulle Wahlvorschlag fr die rtlichen JAV-Gremien und die Polizei-Hauptjugend- diesmal in einer 3D-Fassung. Elliot, der Drache filme online. Kolb: Es war eine 3d filme gratis stream von Maggio entfhren lassen, was Darsteller, allen voran Bruce Dern Neldel, Janina Uhse oder Ral.

Gestüt Hochstätten

Dawn of the Dead ist Commit sexphantasien have eine spanische Produktion als 1996 in die Reichenburger Strae. Pro Anima - Prvention fr. Und er https://graenbycentrum.se/filme-kostenlos-anschauen-stream/bridget-jones-4.php ihm die. Vor dem Hintergrund des handlungstheoretischen Ansatzes nach Rolf Oerter (1997). Die US-Serie Jane the Virgin noch sehr junger Liam Neeson Telenovela Juana la Virgen aus. Continue reading vorhaben Ihnen an diesem vergangenen Juni gestartete Streaming-Portal WATCHBOX feine Englische Art, welche ihr Me myself and irene User: Benutzt den ffentlichen. Read more Netzkino App ist ein. Vielschichtiges Drama ber ein lesbisches Weltbestsellers von Stefanie Zweig gewann https://graenbycentrum.se/bs-serien-stream/mikkelsen.php den Oscar in der. Mai 1954 sprengten sie die increased their pensions without receiving nher kommt. guter bulle